Aktuelles

Mach‘ dich fit für den Zoo

Impression vom Löwenlauf 2016 (Foto: Zoo Heidelberg)

Affenlauf 2017 – für ein neues Außengehege am Affenhaus

Es geht wieder rund im Zoo. Am 9. April startet erneut ein beliebter Zoolauf in Heidelberg. Beim Affenlauf 2017 laufen die Teilnehmer für ein neues Außengehege der Kattas, eine Lemurenart auf Madagaskar. Anmeldung ist noch bis zum 22. März möglich.

zur Online-Anmeldung

Dateien

Heidelberger Orang-Utans ziehen nach Belgien

Sari, Ujian und der kleine Berani. Foto: Heidrun Knigge/Zoo Heidelberg

Im Zoo Pairi Daiza erhalten Puan, Sari, Ujian und Berani ein neues Zuhause

Der Zoo Pairi Daiza in Belgien hat für die Orang-Utans aus Heidelberg eine komplett neue Anlage gebaut, die allen Anforderungen der modernen Haltung dieser intelligenten Menschenaffen gerecht wird. Trotz Abschiedsschmerz sind die Heidelberger Tierpfleger glücklich, für die Familie rund um den kleinen Berani, eine so gute neue Heimat gefunden zu haben. „Wir haben hier in Heidelberg nicht das Geld, eine vorbildliche Anlage für die Orang-Utans bauen zu können“ bedauert Zoodirektor Dr. Klaus Wünnemann.

Dateien

Affenlauf 2017: Jetzt anmelden!

Katta im Zoo Heidelberg (Foto: Heidrun Knigge)

Auch in diesem Jahr findet am Sonntag, 09. April 2017, wieder ein Lauf im Zoo Heidelberg statt. Beim AFFENLAUF 2017 laufen wir dieses Mal für unsere Lemuren.

Einsortiert in:

Zoo Heidelberg – Artenreicher Start ins Neue Jahr

Kugelgürteltier (Foto: Petra Medan)

Unter den 2.704 Tieren gibt es einige Altersrekorde

Artenvielfalt im Zoo Heidelberg: 89 unterschiedliche Vogelarten, 55 Säugetierarten sowie weitere 33 Tierarten können in Heidelberg entdeckt werden. Zum Jahresbeginn wurde jedes einzelne Tier für die Inventur erfasst und der Bestand mit 2.704 Individuen festgehalten. Die Gürteltiere sind die ältesten ihrer Art in einem europäischen Zoo.

Dateien

Wird es die große Liebe? Deutsch-französische Beziehung bei Binturongs im Zoo Heidelberg

Binturong Kajan kam im August 2010 aus Berlin nach Heidelberg (Foto: Susi Fische

Berliner und Pariserin verstehen sich zunehmend besser

Gibt es bald Nachwuchs bei den Binturongs im Zoo Heidelberg? Zwei Binturongs aus Berlin und Paris wurden in Heidelberg zusammengeführt. Passend zum 54. Jahrestag der Unterzeichnung des Élysée-Vertrages zwischen Deutschland und Frankreich am 22. Januar 1963, berichtet der Zoo Heidelberg über sein erfolgreiches Engagement in der Vermittlung deutsch-französischer Freundschaften.

Dateien

Außergewöhnlicher Vogel-Nachwuchs im Zoo Heidelberg

Junge Graumöwe in der Jugendmauser – Foto: Heidrun Knigge/Zoo Heidelberg

Erfreuliche Nachrichten bei den Graumöwen

Wie sehr sich Zoos und Tierparks um das Wohlergehen ihrer Tiere sorgen, zeigen die Meldungen der letzten Wochen. Überall werden weiterhin Vorsorgemaßnahmen getroffen, um eine Infektion der Vögel mit der Vogelgrippe zu verhindern. Es sind vor allem seltene und gefährdete Arten, die im Zoo Heidelberg einen großen Anteil des Tierbestandes bilden, sodass jedem einzelnen Tier große Aufmerksamkeit gilt.

Dateien

Weihnachten im Zoo Heidelberg

Syrischen Braunbären zeigen sich putzmunter auf der Außenanlage - Foto: Heidrun

Am 24. Dezember werden im Raubtierhaus von 11 bis 12 Uhr Tiergeschichten vorgelesen

Es ist nicht mehr weit bis Weihnachten. Mittlerweile sind die Wohnungen festlich dekoriert und die Weihnachtsbäume bunt geschmückt, die letzten Plätzchen werden aus dem Ofen geholt. Vor allem bei den Kindern steigt in diesen Tagen die Spannung auf die Feiertage. Um am Heiligen Abend die Zeit bis zur Bescherung zu verkürzen, bietet sich vormittags ein Besuch im Zoo an.

Dateien

Vögel im Zoo Heidelberg bleiben geschützt

Entenvögel beim Bad hinter den Kulissen (Foto: Zoo Heidelberg)

Hinter den Kulissen wurden Notquartiere eingerichtet

Es ist überraschend ruhig, wenn Besucher den Flamingosee im Heidelberger Zoo umrunden. Kein Geschnatter der Roten Flamingos ist zu hören. Nur wenige Möwen und Enten entdeckt man auf dem teils gefrorenen Wasser. Auch im Küstenpanorama, eine der beliebten begehbaren Vogelvolieren im Zoo, ist es still geworden. Wildlebende Spatzen und Sperlinge, die durch das grobmaschige Netz ungehindert in die Voliere einfliegen können und von den dort üblicherweise angebotenen Futterrationen profitierten, suchen noch nach verbliebenen Futterresten.

Dateien

Über 7.000 Besucher beim 1. Weihnachtsmarkt im Zoo

Ein besonderes Karussell stand im Eingangsbereich des Zoos. (Foto: Zoo Heidelber

Zoo Heidelberg überrascht von starker Resonanz 

Der Zoo blickt begeistert auf die hohe Besucherzahl am vergangenen Wochenende zurück. Bereits am Samstag kamen über 2.000 Gäste um den ersten Weihnachtsmarkt im Zoo zu erleben. 

Dateien

Zoo Heidelberg sorgt sich um seine Vögel

Die Socoorotaube ist in der Natur bereits ausgestorben (Foto: S. Bruslund/Zoo He

Schutzmaßnahmen für Zootiere werden eingeleitet

Im Süden von Baden-Württemberg sind einige Vögel an der Vogelgrippe gestorben. Obwohl in Heidelberg noch kein konkreter Handlungsbedarf besteht, beugt der Zoo vor. „Wir können keines unserer Tiere der Gefahr einer Infektion aussetzen und haben uns in enger Abstimmung mit den zuständigen Veterinärbehörden daher entschieden, all unsere Vögel im Zoo zu schützen“, erklärt Simon Bruslund, Vogelkurator im Zoo Heidelberg.

Dateien
Inhalt abgleichen