Aktuelles

Internationales Elefantenpflegertreffen im Zoo Heidelberg

eine bunt gemischte Gruppe posiert für das Gruppenfoto

Seit 50 Jahren treffen sich in regelmäßigen Abständen Elefantentierpfleger aus aller Welt, um sich über einen der wohl interessantesten Berufe auszutauschen.

Der Zoo Heidelberg richtet in diesem Jahr das Internationale Elefantenpflegertreffen aus, zu dem sich Kollegen aus aller Welt – von der Schweiz, über Holland bis hin zu den USA – angemeldet haben. Gemeinsam wird über die unterschiedlichen Erfahrungen mit ihren „sanften Riesen“ gesprochen, neue Beschäftigungsmethoden ausgetüftelt, aber auch über Probleme berichtet, die der Alltag mit diesen sensiblen Tieren mit sich bringen kann.

Dateien
Einsortiert in:

Der Kindersegen bei Familie Feuerstein hält an – junges Faultier geboren

Faultierjunges an der Brust seiner Mutter

Das Faultierpaar im Zoo Heidelberg „Wilma“ und „Fred“ hat wieder Nachwuchs. Am 29. Juni wurde das nun dritte Jungtier geboren, einen Namen hat es noch nicht. Erst in einigen Wochen ist das Geschlecht bekannt, dann soll wieder ein Name passend zur Familie Feuerstein gefunden werden, nach der auch die Elterntiere und die ersten beiden Jungtiere benannt wurden. Die älteren Geschwister „Pebbeles“ und „Bam-Bam“ sind bereits in zwei Zoos in Frankreich umgezogen, gerade rechtzeitig, damit Mutter „Wilma“ sich nun wieder ganz auf ihr Jüngstes konzentrieren kann.

Dateien
Einsortiert in:

Ein weißes Wüstenschiff

Ein Trameltier und ein Tierpfleger mit einer Flasche

Die Fellfarbe Weiß scheint der Sommertrend im Heidelberger Zoo zu werden. Nachdem die Geburt eines weißen Stinktieres die Pfleger sehr überraschte, ist nun ein weißes Trampeltier auf die Welt gekommen. Allerdings ist bei den Trampeltieren das weiße Fell nichts Ungewöhnliches. Die Mutter und die Großmutter des kleinen Kamels sind weiß gefärbt und  die Farbgene der mütterlichen Linie sind dominant gegenüber denen des braunen Kamelhengstes Django, der Vater aller in der Gruppe geborenen Jungtiere ist.

Dateien

Verheerender Diebstahl wirft Artenschutzprojekt in Indonesien um Jahre zurück

Star stehend in hohem Gras

Ein dreister Diebstahl mit verheerenden Folgen wirft ein  Artenschutzprojekt in Indonesien, das auch vom Zoo Heidelberg unterstützt wird, um Jahre zurück. Für die Mitarbeiter vor Ort und die vielen internationalen Unterstützer hat diese katastrophale Situation dem Kampf um den Erhalt der Schwarzflügelstare eine neue Brisanz verliehen.

Simon Bruslund, Kurator, Zoo Heidelberg

Dateien

Klimaschutztag mit spannenden Aktionen im Zoo Heidelberg

Weiß-Graue Schneeuele sitzend

Eisbären ohne Eis und Schneeeulen ohne Futter. Die Klimaerwärmung hat drastische Auswirkung auf die Tierwelt, deren Lebensräume und die biologische Vielfalt auf unserer Erde. Die Europäischen Zoos haben die Jahre 2014 und 2015 unter dem Motto „Von Pol zu Pol“ dem Klimaschutz gewidmet. Zoo und Zooschule Heidelberg organisieren daher in beiden Jahren Aktionen und Veranstaltungen zum Thema. Am 29. Juni findet von 11 – 17 Uhr der Klimaschutztag mit zahlreichen informativen und spannenden Aktionen statt.

Dateien

Ein (kleiner) Sieg im Kampf gegen die (Vogel)Malaria

Ein Vogel sitzt beobachtend auf einem Pfahl

Im Zoo Heidelberg wurde eine wirksame Methode gefunden, Vögel gegen eine Infektion mit den Erregern der Vogelmalaria zu schützen. Medikamentelle Prophylaxe und Mückenbekämpfung gehen Hand in Hand um die empfindlichen Inka-Seeschwalben zu schützen.

Dateien
Einsortiert in:

Fünffacher Nachwuchs bei den Stinktieren

Heidelberg, 11. Juni 2014, Steffanie Richter  Schwarze Knopfaugen, kontrastreich gestreiftes, streichelweiches Fell und ein eifriges Hin- und Hergewusel: Die siebenköpfige Stinktierfamilie begeistert die Besucher. Im vergangenen November zog das junge Stinktierpärchen an den Neckar. Schon kurz nach dem Kennenlernen schien es zwischen den beiden jungen Streifenstinktieren (auch Streifenskunks genannt) mächtig gefunkt zu haben.Obwohl sie sich nicht kannten, verbrachten sie gleich die erste Nacht gemeinsam in einer ihrer Schlafboxen. Für die Tierpfleger war klar: Das ist Liebe auf den ersten Blick. Sie haben sich nicht getäuscht. An dem Ergebnis können Zoobesucher sich jetzt erfreuen.

Einsortiert in:

Zoo Heidelberg: Bei den Waschbären gibt es Nachwuchs im Doppelpack

Heidelberg, 4. Juni 2014, Steffanie Richter  Im Zoo Heidelberg hat Familie Waschbär gesunden Nachwuchs bekommen – und das bereits Anfang April. Bislang waren die beiden Jungtiere allerdings nur und mit ein bisschen Glück durch die Fenster ihrer Tierbehausung zu sehen. Die ersten Lebenswochen verbrachten sie mit ihrer Mutter in der Wurfhöhle. Inzwischen können die Kleinen immer häufiger mit der Gruppe im Außengehege der neuen Anlage beobachtet werden.

Einsortiert in:

Am 5. Juni ist „Traumnacht“ im Zoo Heidelberg – Exklusiv für Kinder mit chronischen Krankheiten oder Behinderungen

Heidelberg, 21. Mai, S. Richter  Nach dem großen Erfolg 2008, 2009 und 2010 veranstaltet der Zoo Heidelberg und seine Zooschule am Donnerstag, den 5. Juni 2014 von 16.00 bis 20.00 Uhr wieder die „Traumnacht im Zoo Heidelberg“ – exklusiv für Kinder mit chronischen Krankheiten oder Behinderungen

Einsortiert in:

Erfolgreiche Intensivfortbildung für Tierpfleger im Zoo Heidelberg

Heidelberg, 14. Mai 2014, Steffanie Richter  Abwechslungsreiche Programme zur Beschäftigung sind ein wesentliches Element moderner Zootierhaltung und ebenso entscheidend für das Wohlbefinden der Tiere wie gesunde Ernährung und tierärztliche Betreuung. Damit es den Tieren gut geht, lassen sich die Tierpfleger im Zoo Heidelberg immer wieder etwas Neues einfallen. Auch Tiertraining ist eine Art der Beschäftigung, kann aber auch helfen, bestimmte Probleme in der Haltung zu lösen. Deshalb fördert der Zoo die gezielte Weiterbildung für seine Pfleger und konnte mit der US-Amerikanerin Barbara Heidenreich eine der weltweit erfolgreichsten Tiertrainerinnen für ein Seminar an den Neckar holen.

Inhalt abgleichen