Spendenaktionen

Rund um den Zoo

Bei vielen Aktionen im Zoo und auch außerhalb des Zoos konnten viele Spenden für die Zoo-Projekte gesammelt werden. Einen Überblick über die vergangenen Aktionen finden Sie hier. An dieser Stelle möchten wir uns auch bei allen Akteuren bedanken, die den Zoo bei den Aktionen tatkräftig unterstützt oder mitgemacht haben.

Februar 2022 | Auktion einer Tiger-Zeichnung

Fotos: Der Zoo Heidelberg versteigert anlässlich des 1. Geburtstag der Tigerkinder die Zeichnung eines jungen Tigers. Der Erlös geht direkt an die Tiger im Zoo. (Foto: Zoo Heidelberg)

Anlässlich des ersten Geburtstags der drei Tigerjungtiere am 28. Februar, versteigerte der Zoo eine detailgetreue Pastellzeichnung eines jungen Tigers aus dem Zoo Heidelberg. Die Zeichnung zeigt Tigerin Dumai, die 2021 im Zoo Heidelberg geboren wurde. Beate Müller, die Künstlerin, hat die Zeichnung dem Zoo überlassen. Nach Ende der Auktion konnte das Kunstwerk für 400 Euro an seine neue Besitzerin versteigert werden.

Der Erlös aus der Versteigerung kommt direkt den Tigern im Zoo zugute: Sie sollen neue Beschäftigungsbälle erhalten.  Wir freuen uns sehr, dass die Zeichnung so einen guten Preis erzielt hat und sich die Tiger im Zoo über neue Materialien freuen dürfen.

Dezember 2021 | Tierische Wunschliste

Die Wünsche auf der Wunschliste haben für den Zoo Heidelberg eine große Bedeutung. Das Geld, das dadurch eingespart werden kann, kann sehr gut an anderer Stelle für laufende Kosten oder Projekte wie z. B. für die Erweiterung der Gorilla-Außenanlage eingesetzt werden. Zudem ermöglicht jeder Wünsche-Erfüller mit seinem Wunsch, den er erfüllt, den Tieren im Zoo besondere Angebote bieten zu können, die im laufenden Betrieb nicht immer umgesetzt werden können.

Die Esel und Ponys freuten sich über neue Spielbälle, die Elefanten bekamen Heunetze, aus denen sie in mehreren Metern Höhe das schmackhafte Heu herausziehen müssen. Unsere Tierpfleger freuten sich über Werkzeuge, mit deren Hilfe sie die Gehege der Tiere noch abwechslungsreicher gestalten oder Beschäftigungsspielzeug anfertigen können. All dies ist nur ein kleiner Bruchteil der Wünsche, die in Erfüllung gegangen sind. Wir freuen uns sehr über jedes einzelne Päckchen! Danke!

Dezember 2020 | Tierische Wunschliste

Eine unglaubliche Anzahl an Wünschen hat uns in diesem Jahr im Zoo erreicht. Dafür möchten wir allen Spendern von Herzen danken. Die Erdmännchen freuten sich über ein Bällebad, die Kamele und Alpakas über neue Heukörbe und die Ringelschwanzmungos und Korsakfüchse durften mit neuen Intelligenzspielzeugen spielen.

In diesem Jahr standen neben Wünschen für die Zoo-Tiere ebenfalls Gegenstände auf der Liste, die auf den ersten Blick eher weniger mit einem Zoo zu tun haben. Doch weit gefehlt: Damit der Zoo Heidelberg seinem Auftrag, die Menschen für Tiere, Natur und Technik zu begeistern, gut nachkommen kann, sind neben der Tierpflege viele andere Bereiche, wie Garten, Handwerk, Bildung oder Service und Verwaltung essentiell. Schließlich müssen die Pflanzen auf der Parkanlage und in den Tiergehegen gepflegt, Geräte und Anlagen gewartet oder Materialien für die unterschiedlichen Bildungsangebote zusammengestellt werden. „Ein Zoo ist in seinen Arbeitsfeldern unglaublich vielfältig und einige Arbeiten finden für die Besucher verborgen – hinter den Kulissen – statt. Dort gibt es, ebenso wie in der Tierpflege, Wünsche, die wir im laufenden Betrieb nicht immer so umsetzen können, wie wir das gerne möchten. Mit der Wunschliste und vielen großzügigen Wunsch-Erfüllern vielleicht schon“, erklärt Zoo-Direktor Dr. Wünnemann. Tatsächlich sind nach Ende der Aktion Wünsche im Wert von mehreren Tausend Euro zusammengekommen. In einem von der Corona-Pandemie bestimmten Jahr war diese Aktion eine unglaublich wichtige Entlastung für den Zoo und ein voller Erfolg.

Dezember 2019 | Tierische Wunschliste

Wir haben uns sehr über die vielen Wünsche gefreut, die bei der Tierischen Wunschliste 2019 in Erfüllung gegangen sind – insgesamt waren es über 100 Stück! Mit den Geschenken haben die Unterstützer und Zoo-Freunde es ermöglicht, dass die Tiere im Zoo besondere Angebote nutzen zu können, die im laufenden Betrieb nicht immer umgesetzt werden können, obwohl solche Angebote für die Tiere eine zusätzliche Bereicherung darstellen.

Die Großkatzen und kleinen Affen durften sich in diesem Jahr über Bungee-Seile freuen. Ratten und Mäuse, Meerschweinchen und Degus erkunden neue Behausungen und die Vögel werden in ihren neuen Nistkörbchen besonders gerne brüten. Für die Alpakas gab es einen „Pool“, der bei heißen Temperaturen für Abkühlung sorgt. Auch ganz praktische Wünsche, wie Thermometer für die Terrarien, UV-Lampen oder Gartengeräte waren in diesem Jahr dabei. Ein ganz großes DANKE!

März 2019 | Flamingo-Lauf

Flamingolauf 2019 im Zoo Heidelberg (Foto: Susi Fischer)

Am 24 März 2019 wurde es „pink“ im Zoo Heidelberg. Rund 500 Läuferinnen und Läufer nahmen am Spendenlauf 2019 im Zoo teil – bei der beliebten Heidelberger Lauf-Veranstaltung starteten die Läufer in leuchtendem Pink. In diesem Jahr gingen die Spenden aus den Teilnahmegebühren an das Projekt Flamingohaus. Das Haus dient den sensiblen Vögeln als Winter- und Schutzquartier. Damit sich alle Flamingos im neuen Haus richtig wohlfühlen können, wird es im Innenbereich ein modernes Flamingo-Badebecken geben. Das Treiben im Haus können Zoobesucher durch große Panoramaglasscheiben beobachten.

Zoodirektor Dr. Klaus Wünnemann und Frank Dieter Heck, kaufmännischer Geschäftsführer, überreichten bei einer feierlichen Siegerehrung die Preise an die schnellsten Läuferinnen und Läufer. Der schnellste Läufer in drei Runden, Steven Fochler, war bereits nach 38 Minuten und 11 Sekunden im Ziel. Die schnellste Läuferin in drei Runden, Birgit Böhli, absolvierte die gut neun km lange Strecke in 48 Minuten und 14 Sekunden. Die Schnellsten in zwei Runden waren Linnea Ueberle (30:03 min) und Paul Dekan (24:46 min). Nach einer Runde liefen Marlene Adolf (13:43 min) und Maximilian Vollmer (14:58 min) als Schnellste über die Ziellinie.

Die Geschäftsführung des Zoos dankte den Teilnehmern für ihr persönliches Engagement sowie allen Helfern und Unterstützern für Ihren Einsatz. Ein besonderer Dank galt den Sponsoren, die den Lauf unterstützten: Neben dem Goldsponsor des Zoos, die Stadtwerke Heidelberg, waren dies u. a. auch HeidelbergCement, die Sparkasse Heidelberg sowie der Marathonshop aus Wiesloch und der SV Sandhausen/SG Nußloch. Insgesamt wurde beim Flamingolauf 2019 eine Spendensumme in Höhe von rund 10.000 Euro erreicht, die dem Projekt Flamingohaus zugutekommen wird.

Pressemitteilung vom 08.02.2019: Ankündigung

Pressemitteilung vom 28.03.2019: Nachbericht

Dezember 2018 | Tierische Wunschliste

Viele Menschen haben den Zoo bei der Aktion „Tierische Wunschliste“ unterstützt: Die Tierpfleger hatten Wünsche auf einer Wunschliste gesammelt, die für die tägliche Arbeit mit den Tieren gut geeignet sind. Unterstützer und Zoofreunde konnten dem Zoo diesen Wunsch erfüllen. Mit dem Geschenk ermöglichten die Spender den Tieren im Zoo, besondere Angebote nutzen zu können, die im laufenden Betrieb nicht immer umgesetzt oder finanziert werden können – obwohl solche Angebote für die Tiere eine zusätzliche Bereicherung darstellen!

In diesem Jahr gab es unter anderem neue Bojen für die Robben, Heunetze für die Elefanten oder Holzfässer für die Waschbären, um ein gemütliches Nickerchen zu machen. Unsere Tierärztin freute sich über eine neue Notfalltasche und die Tierpfleger über neue Waagen und eine Akkusäge für die Gehegeeinrichtung. An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön im Namen unserer Zootiere!

April 2018 | Affenlauf

Am Sonntag, den 8. April 2018, hatte der Zoo Heidelberg erneut zum Spendenlauf für die Lemuren aufgerufen. Knapp 470 Läufer waren für den Affenlauf 2018 gemeldet. Bei bestem Wetter konnte Frank-Dieter Heck, kaufmännischer Geschäftsführer, pünktlich um 9 Uhr den Start freigeben.

Auf den eigens für den Lauf gestalten Laufshirts zeigte sich einer der tierischen Gewinner des diesjährigen Spendenlaufs, denn die Läufer liefen in diesem Jahr erneut für die Ausgestaltung des neuen Außengeheges für die Lemuren im Zoo Heidelberg. Kronensifaka „Daholo“, der noch in diesem Jahr gemeinsam mit den beiden Kattas „Rambo“ und „Bato“ im neuen Gehege zu sehen sein soll, zierte das Laufshirt.

Zoodirektor Dr. Klaus Wünnemann dankte den Teilnehmern für ihr persönliches Engagement sowie allen Helfern und Unterstützern für Ihren Einsatz und versprach, dass der Bau des Außengeheges zügig vorangehen solle: „Die Arbeiten haben bereits begonnen und wir möchten die Anlage noch diesen Sommer eröffnen“. Er dankte auch den Sponsoren, die den Lauf mit Mitteln unterstützten. Neben dem Goldsponsor des Zoos, die Stadtwerke Heidelberg, waren dies u. a. auch HeidelbergCement, die Sparkasse Heidelberg sowie der Marathonshop aus Wiesloch. Mit Unterstützung der Sponsoren und durch die Spenden der Läufer wurde beim Affenlauf 2018 eine Spendensumme in Höhe von rund 9.300 Euro erreicht.

Pressemitteilung vom 15.02.2018: Ankündigung

Pressemitteilung vom 11.04.2018: Nachbericht

Oktober 2017 | Benefizkonzert "Chansons für den Zoo"

Im Oktober 2017 gab die Heidelberger Band Moitié:Moitié für den Zoo Heidelberg ein Benefiz-Konzert im Alten Hallenbad Heidelberg. Vor einem restlos ausverkauftem Haus faszinierten Christophe Loetz (Gesang), Hans-Jürgen Ott (Akkordeon), Victor Winter (Gitarre), Mario Cetto (eBass) und Micha Moll (Schlagzeug) durch einen gelungen Mix aus traditionellen und neuen Interpretationen von Musette bis Jazzigem und einer geschickten Auswahl von Songs.

Ein besonderer Dank für die Unterstützung geht auch an die Rhein-Neckar-Zeitung, Hans-Jörg Kraus, GVO friends of events GmbH, die alle ebenfalls, wie die Musiker selbst, Ihre Leistungen kostenfrei dem guten Zwecke zur Verfügung stellten. Kein Wunder war es daher auch, das viele der Konzertbesucher es den Organisatoren gleichtaten und zusätzlich noch einen Betrag in die aufgestellte Spendenbox für den Zoo steckten. So kann sich der Zoo Heidelberg gemeinsam mit den Musikern über den tollen Erfolg der Veranstaltung freuen, denn der komplette Erlös des Benefizkonzert in Höhe von 4.300 Euro ging an den Zoo.

Pressemitteilung vom 19.10.2017: Vorankündigung

Pressemitteilung vom 19.12.2017: Nachbericht

 

April 2017 | Affenlauf

Knapp 450 Läufer starteten am 9. April beim Affenlauf 2017 im Zoo Heidelberg. Sonniges Wetter, hochmotivierte Läufer und eine außergewöhnliche Laufstrecke durch und um den Zoo machten den Tag für die Sportler, Zuschauer und Helfer zu einer gelungenen Veranstaltung.

„Wir freuen uns, dass so viele Zoo- und Lauffreunde die Gelegenheit nutzten, in dieser besonderen Atmosphäre zu laufen und mit ihrem Startgeld einen Beitrag für den Bau eines neuen Geheges für unsere Lemuren zu leisten. Es kamen so viele Anmeldungen zum Affenlauf, dass wir 100 Teilnehmern mehr als geplant die Teilnahme ermöglichten.“ berichtet Frank-Dieter Heck, kaufmännischer Geschäftsführer im Zoo Heidelberg. Durch die anteilige Spende von jeweils 20 Euro je Läufer, die in der Startergebühr enthalten war, wird der Bau eines neuen Außenbereichs für die Lemuren finanziell unterstützt. Die Kattas erhalten einen neuen großen Außenbereich am Menschenaffenhaus. In das ca. 120 qm große Gehege sollen später noch weitere Lemuren einziehen. Die Vergesellschaftung zwischen den beiden auf Madagaskar heimischen Affenarten – Sifakas und Kattas – wird in anderen Zoos bereits erfolgreich umgesetzt.


Interesse