Tiergartenfreunde beim Tag der Zooförderer

Zoo Heidelberg im Gespräch mit Vorsitzenden Dr. Jan Gradel

Am Pfingstmontag, 21. Mai 2018, findet erstmalig der Internationale Zooförderer-Tag statt. Die Gemeinschaft der Zooförderer e.V. (GDZ) hat diesen Tag ins Leben gerufen, um auf das vielfältige ehrenamtliche Engagement der Freunde und Förderer von Zoos, Tier- und Wildparks aufmerksam zu machen. Auch im Zoo Heidelberg wird Pfingstmontag ab 10 Uhr der Verein der Tiergartenfreunde Heidelberg e.V. seine Arbeit unter dem Motto „Ehrensache Zoo – Zeit für Zoofreunde“ vorstellen. Dabei steht die aktive Teilhabe an der Entwicklung des Heidelberger Tiergartens im Mittelpunkt. Neben Informationen zum Verein gibt es leckere Waffeln und die Möglichkeit des Gesprächs mit den Vorstandsmitgliedern des Vereins.

Seit seiner Gründung im Jahr 1933 besteht eine konstante enge Verbindung des Vereins Tiergartenfreunde Heidelberg e.V. mit dem Zoo. Mit seiner Unterstützung wurden die Grundlagen des Zoos in Heidelberg geschaffen, der 1934 offiziell eröffnet wurde. Mit den Gründungsmitgliedern Prof. Carl Bosch, Prof. Otto Fehringer und Max Strang waren bereits damals mehrere bekannte Heidelberger im Verein, denen der Tiergarten Heidelberg besonders am Herzen lag.

Inzwischen kann der Verein auf eine lange Geschichte zurückblicken. Im letzten Jahr übernahm mit Stadtrat Dr. Jan Gradel ein weiterer bekannter Heidelberger den Vorsitz des Vereins. Der Zoo Heidelberg sprach mit dem neuen Vorsitzenden.

Zoo: Guten Tag Herr Dr. Gradel, vor gut einem Jahr übernahmen Sie den Vorsitz bei den Tiergartenfreunden. Wir freuen uns, dass Sie den Verein zur Unterstützung des Zoos weiterführen. Ganz neu ist der neue Aufgabenbereich sicher nicht für Sie. Als langjähriges aktiven Mitglied der Tiergartenfreunde sind Ihnen viele der Aktivitäten des Vereins bekannt. Ihr direkter Vorgänger Dr. Dietrich Lorenz hat in seiner über zehn Jahre andauernden Amtszeit viele Zooprojekte unterstützt und ist den Freunden des Zoos ein alter Bekannter. Zum Tag der Zooförderer am 21.05.2018 werden Sie wieder persönlich im Zoo sein. Erlauben Sie uns im Vorfeld ein paar Fragen zu Ihrer Person. Wie ist Ihr persönlicher Bezug zum Zoo Heidelberg?

Gradel: Ich begleite den Heidelberger Zoo seit vielen Jahren. Zum einen als Mitglied im Verein, zum andern aber auch als Stadtrat und Fraktionsvorsitzender. Der Zoo ist ein wichtiges Angebot für Familien und Besucher der Stadt und sollte in seinem Aufgabenbereich und seiner Wirkung für die Region nicht unterschätzt werden.

Zoo: Insgesamt engagieren sich 85.000 Menschen in Fördervereinen in Deutschland und stehen damit auch für ca. 80 Millionen Menschen, die jährlich in Deutschland Zoos, Tier- und Wildparks besuchen. Wo sehen Sie die Schwerpunktbereiche des Heidelberger Fördervereins gegenüber dem Zoo?

Gradel: Der Förderverein war der Mitbegründer des Zoos und seine Ziele sind klar definiert. Wir sind ein Zusammenschluss von Tiergartenfreunden und Unterstützern des Heidelberger Zoos. Zum einen fördern wir Investitionen und Aktionen des Zoos durch Einwerben von Spenden und durch aktive Mitarbeit, zum anderen machen wir gemeinsame Aktivitäten, wie Zooreisen und Vorträge.

Zoo: Gibt es Neuerungen im Verein, die Sie auf den Weg gebracht haben bzw. bringen möchten?

Gradel: Unser Verein besteht seit vielen Jahren und leistet gute Dienste. Neuerungen kommen nicht von mir allein, sondern werden im Verein gemeinsam besprochen. Für unsere aktiven Vereinsmitglieder wollen wir zukünftig noch mehr den Fokus auf Vorträge, Reisen und besondere Aktionen legen. Es wäre für uns wichtig, hierbei auch verstärkt Familien und die Jugend anzusprechen.

Zoo: Gibt es besondere Aktionen auf die wir uns in den nächsten Jahren freuen dürfen?

Gradel: Wie in jedem Jahr werden wir an verschiedenen Aktionstagen im Zoo Waffeln backen und diese für den Förderzweck verkaufen. Insbesondere aber steht im diesem Jahr unsere mehrtägige Reise nach Belgien in den Zoo Pairi Daiza auf der Tagesordnung, worauf wir uns sehr freuen. Des Weiteren werden wir im Herbst noch einen weiteren Zoobesuch und Vorträge veranstalten.

Zoo: Das hört sich doch nach vielen spannenden Aktionen an, die noch kommen werden. An dieser Stelle bedanken wir uns sehr herzlichen für das Gespräch. Natürlich interessiert uns zum Schluss noch eines: Haben Sie denn ein persönliches Lieblingstier im Zoo Heidelberg?

Gradel: Für mich ist der kleine Panda immer wieder ein faszinierendes Tier.

Veröffentlichung: 18.05.2018

Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen