Nutztiertag mit Infos, Spiel & Spaß 

Wie leben die Tiere, von denen wir leben?

Asiatische Elefanten, Alpakas, Ponys, Schweine und Hühner haben eines gemeinsam: Für den Menschen sind sie wichtige Nutztiere. Am Sonntag, 21. Oktober 2018, erfahren Zoobesucher beim Nutztiertag alles rund um die Tiere, von denen wir leben. Von 12.30 Uhr bis 16.30 Uhr garantiert ein vielfältiges Programm auf der Aktionsfläche im Eingangsbereich Infos, Spaß und Spiel für Kinder und Erwachsene.

An der interaktiven Ausstellung „Vom Alltagsbraten zum Sonntagsbraten“ erfahren große und kleine Zoobesucher Spannendes über Fleischkonsum, die Lebensbedingungen der Nutztiere und über Gütesiegel. In der Ausstellung geht es darum, Fleisch bewusst zu konsumieren. Zoodirektor Dr. Wünnemann erklärt: „Wenn wir mit der Ausstellung jeden zweiten Besucher dazu bewegen könnten, in der Woche 200 Gramm weniger Fleisch zu essen, könnten über drei Millionen Kilogramm Fleisch im Jahr eingespart werden.“ Besucher erfahren am Stand der Zooschule Heidelberg viel Wissenswertes zur Vielfalt der Nutztiere und deren artgerechten Haltung. Weitere spannende Informationen und Mitmachaktionen erleben die Zoobesucher an den Aktionsständen des FORUM Ernährung des Rhein-Neckar-Kreises, des Bienenzüchtervereins Mannheim e.V. und des Landesverbandes Badischer Rassegeflügelzüchter e.V. Junge Zoobesucher können beim Kürbisschnitzen und Kerzenziehen ihrer Kreativität freien Lauf lassen oder sich beim Wettmelken an der großen Kunststoff-Kuh Leni beweisen.

An vielen Stellen im Zoo Heidelberg wird das Thema Nutztiere zusätzlich aufgegriffen: Um 12.30 Uhr findet neben dem Schweinegehege eine Bastelaktion statt: Besucher fertigen aus verschiedenen Materialien Beschäftigungsfutter für die schlauen Tiere, die den Menschen vorrangig als Fleischlieferant dienen. Anschließend stehen die Tierpfleger bei einer kommentierten Fütterung für Fragen rund um die Schweine bereit. Auch Schafe und Ziegen, wichtige Woll- und Milchlieferanten, brauchen Beschäftigung: Um 13.30 Uhr werden Futterbälle befüllt und gemeinsam in den Streichelzoo gebracht. Ab 14 Uhr sind die Ponys im Zoo unterwegs. Bei einem gemeinsamen Spaziergang darf man den Besucherlieblingen ganz nahekommen. Noch heute werden Ponys als Reitpferde für Kinder sowie als kräftige und ausdauernde Fahrpferde, die Kutschen ziehen können, eingesetzt.

Neben den altbekannten Vertretern, leben ebenfalls „exotischere“ Nutztiere im Zoo Heidelberg: Trampeltiere sind seit Jahrhunderten beliebte Transporttiere und Alpakas liefern noch heute wärmende Wolle. Treffpunkt für die Fütterungsaktion bei den Trampeltieren ist um 14.30 Uhr, bei den Alpakas um 15.30 Uhr jeweils vor den Gehegen. Um 15.00 Uhr lohnt sich ein Abstecher zur Tiere Live Arena, denn hier zeigen die Tierpfleger bei einer Präsentation, dass Nutztiere ganz schön clever sind: Hühner lassen sich beispielsweise sehr gut trainieren und können echte Kunststücke lernen.

zum Programm

Veröffentlichung: 17.10.2018

Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen