EIN NEUER MITBEWOHNER

FÜR DIE SCHIMPANSEN-WG

Seit Anfang Oktober 2019 haben die vier Schimpansen-Damen im Zoo Heidelberg einen neuen Mitbewohner: Schimpanse Epulu ist wohlbehalten aus dem Grünen Zoo Wuppertal nach Heidelberg gekommen. Der Zoo Heidelberg hofft, dass sich diese Seniorengemeinschaft gut versteht und alle gemeinsam noch eine gute Zeit in Heidelberg erleben können. Der Integrationsprozess ist aktuell in vollem Gange. Der Gruppe geht es gesundheitlich gut. Epulu verbringt täglich abwechselnd mit Susi, Lulu oder Heidi gemeinsam Zeit auf einem Teil der Anlage.

 

13.02.2020 | Conny und Epulu

Conny wurde im Integrationsprozess bewusst als letzte der vier Weibchen mit Epulu zusammengeführt. Sie sollte anhand ihrer Artgenossen sehen, dass keine Gefahr besteht, wenn Susi, Lulu und Heidi mit Epulu zusammen sind. Inzwischen ist der Integrationsprozess so weit fortgeschritten, dass Conny sich für ein paar Stunden gemeinsam mit Epulu auf einer Anlage aufgehalten hat. Conny war bei diesen Treffen zwar nervös und unsicher, zeigte aber kein Verhalten, das die Integration grundsätzlich gefährden würde. Epulu reagierte ruhig und entspannt auf Connys Anwesenheit.

31.01.2020 | Auch die Mädels sehen sich regelmäßig

Während des Integrationsprozesses sind die Schimpansen immer wieder in unterschiedlichen Konstellationen auf einer Anlage. Mal treffen sich Susi, Heidi oder Lulu mit Epulu im Schaugehege im Besucherbereich, regelmäßig treffen sich dort aber auch zwei oder drei der Mädels. Jeder Schimpanse ist dann mit mindestens einem Artgenossen zusammen. Im Video sind Conny und Lulu zu sehen, wie sie geschickt die Leckereien aus den Beschäftigungsröhren angeln. Währenddessen halten sich Epulu, Heidi und Susi in einem für Besucher nicht einsehbaren Bereich in einem anderen Innengehege auf.

14.01.2020 | Treffen mit Susi und Heidi

Die Integration von Epulu in die Schimpansengruppe ist weiterhin in Gange und schreitet kontinuierlich voran. Epulu ist inzwischen  dauerhaft mit mindestens einem der Weibchen zusammen. Das Zusammenleben mit Susi klappt sehr gut, die beiden zeigen gegenseitig positives Verhalten, wie z.B. Fellpflege. Auch zu Lulu ist das Verhältnis gut. Gestern war Epulu das erste Mal mit Susi und Heidi für längere Zeit – auch nachts – auf der Innenanlage zusammen und konnte so die Beziehung zu den beiden Damen bei gemeinsamer Fütterung und Beschäftigung festigen.

20.12.2019 | Gute Nachricht aus Antwerpen

Kurator Mathies Papies aus dem Zoo Antwerpen berichtet über die Zusammenführung vor Ort: „Die Zusammengewöhnung mit unserer Gruppe und den beiden Weibchen aus Nordhorn hat gut geklappt. Seit zwei Wochen sind alle zehn Tiere ständig zusammen. Kitoto hat recht viel Kontakt mit Lomela, einem der Nordhorner Weibchen. Lomela und Kitoto sind Schwestern und kennen sich aus der Zeit in ihrer  Geburtsgruppe in Münster. Sie hat auch recht viel Kontakt mit einigen Männchen, die sich auch regelmäßig mit ihr paaren.“

11.12.2019 | Positive Interaktion

Die Bindung zwischen den Schimpansen festigt sich weiterhin. Es sind immer mehr positive Interaktionen zu beobachten, sowohl zwischen Epulu und Susi als auch zwischen Epulu und Lulu. Auch mit Heidi verläuft die Zusammenführung weiterhin gut.

 

 

 

03.12.2019 | Epulu und Lulu

Bisher war Epulu nachts mit Schimpansin Susi zusammen. Vergangene Woche waren nun Epulu und Lulu das erste Mal auch über Nacht gemeinsam auf einer Anlage. Die beiden haben sich gut verstanden und sich sogar gemeinsam in einer der Schlafboxen hinter den Kulissen aufgehalten. Durch die gemeinsam verbrachten Stunden, soll sich die Beziehung der beiden Affen noch weiter festigen.

22.11.2019 | Beschäftigungsfutter für Epulu, Susi und Lulu

Um den Alltag abwechslungsreich zu gestalten, lassen sich die Tierpfleger immer wieder neue Beschäftigungsmöglichkeiten einfallen. Im Video erkunden Epulu, Susi und Lulu Holzröhren, aus denen sie Leckereien herausangeln müssen. Epulu nimmt die unterschiedlichen Beschäftigungsangebote gerne an und ist neugierig und aktiv, wenn es darum geht, die verschiedenen Objekte zu erkunden.

14.11.2019 | Kennenlernen geht weiter

Schimpanse Epulu mit Susi und Lulu (Foto: Zoo Heidelberg)

In den vergangenen beiden Wochen haben die Schimpansen die Möglichkeit gehabt, sich immer besser kennenzulernen und die Beziehung zueinander zu festigen. Dafür war Epulu abwechselnd mit Susi, Heidi und Lulu gemeinsam auf einer Anlage – fast immer mit zwei der Weibchen. Zwischen den Treffen mit Epulu haben auch die Schimpansinnen die Möglichkeit, Zeit mit ihren Artgenossinnen zu verbringen.

Schimpansin Conny trifft Epulu weiterhin am Kontaktgitter. Diese Treffen gestalten die Tierpfleger mit Leckereien vor allem für Conny besonders angenehm. Sie soll die Nähe von Epulu als positiv empfinden.

31.10.2019 | Gemeinsame Fütterungen verbinden

Ist das Lecker: Um die gemeinsame Zeit für alle Schimpansen interessant und abwechslungsreich zu gestalten, füttern die Tierpfleger besonders leckeres Futter. Die Tierpfleger haben im Außengehege Gemüse- und Fruchtschnitze, frische Bananenblätter verteilt und an einigen Stellen auch Honig verteilt. Positive Situationen, die die Schimpansen gemeinsam erleben, sollen die Bindung untereinander stärken. Anschließend waren Epulu, Susi und Lulu auf der Außenanlage unterwegs, um die Leckereien einzusammeln und zu fressen.

23.10.2019 | Treffen auf der Außenanlage mit Heidi

Gestern waren Epulu und Heidi gemeinsam auf der Außenanlage unterwegs.

21.10.2019 | Integration in vollem Gange

In der vergangenen Woche hat Epulu immer wieder abwechselnd mit Susi, Lulu oder Heidi gemeinsam Zeit auf einem Teil der Anlage verbracht. Besonders zu Schimpansin Susi hat er ein gutes Verhältnis. Die beiden waren bereits über Nacht zusammen. Schimpansin Conny hat inzwischen über das Kontaktgitter mit Epulu Kontakt aufnehmen können und reagiert auf die neue Situation immer gelassener. Der gesamten Gruppe geht es gesundheitlich gut. Epulu kennt nun alle Teile der Schimpansenanlage und findet sich dort gut zurecht.

► Westdeutsche Zeitung vom 21.10.2019: Ex-Wuppertaler Schimpanse erkundet entspannt sein neues Zuhause

 

 

13.10.2010 | Auf der Außenanlage

Auf der übernetzten Außenanlage mit vielen Klettermöglichkeiten, Ruheplätzen und Beschäftigungsangeboten hält sich Epulu gerne auf und erkundet jeden Winkel seiner neuen Umgebung. Die wackeligen Kletterseile und Äste sind noch ein bisschen ungewohnt, werden von ihm jedoch neugierig getestet.

 

 

 

10.10.2019 | Das sieht ganz gut aus

Die Integration von Epulu in die Weibchengruppe verläuft weiterhin gut. Besonders Epulu, Susi und Lulu verstehen sich sehr gut und waren auch über Nacht gemeinsam auf der Anlage. Wir hoffen, dass Heidi und Conny ebenfalls bald so entspannt im Umgang mit dem Männchen sind, wie ihre Artgenossen.

 

 

 

07.10.2019 | Ein ereignisreiches Wochenende

In den vergangenen drei Tagen hat Epulu die beiden Weibchen Lulu und Heidi nacheinander  kennengelernt. Die ersten Treffen mit den beiden Seniorinnen verliefen etwas ruppiger als mit Susi. Auf Provokationen der Weibchen reagierte Epulu selbstbewusst, aber gelassen. Nachdem der gegenseitige Status geklärt war, kehrte wieder Ruhe ein. Inzwischen teilt sich Epulu täglich für mehrere Stunden mit Susi und Lulu eine Anlage. Sowohl zwischen ihm und Susi, als auch zwischen ihm und Lulu zeigen sich positive Interaktionen, wie beispielsweise Umarmungen oder gegenseitige Fellpflege. Die Zusammenführung mit Heidi und Conny wird in den nächsten Tagen weitergeführt.

 

 

04.10.2019 | Erstes Treffen mit Susi

Das erste Treffen auf der Innenanlage lief gut: Schimpanse Epulu und Schimpansin Susi waren gemeinsam auf der Innenanlage im Großen Affenhaus unterwegs und konnten sich kennenlernen. Sie haben sich dem anderen gegenüber zurückhaltend, aber freundlich verhalten. Beide gingen entspannt mit der noch neuen Situation um. Nach und nach trifft Epulu nun auf die anderen drei Weibchen. Auf dem Foto: Susi beobachtet ihren neuen Mitbewohner Epulu von ihrem erhöhten Sitzplatz aus. Epulu hält sich unten am Boden auf.

 

 

02.10.2019 | Auf Erkundungstour

Schimpanse Epulu hat heute das Innengehege erkundet. Er ist sehr neugierig, nutzt die Klettermöglichkeiten und frisst und trinkt regelmäßig. Zu den Heidelberger Pflegern hat er bereits ein gutes Verhältnis aufgebaut, sein vertrauter Wuppertaler Pfleger wird voraussichtlich noch einige Tage in Heidelberg bleiben.

 

 

 

30.09.2019 | Willkommen in Heidelberg

Die vier weiblichen Schimpansen im Zoo Heidelberg haben einen neuen Mitbewohner: Der männliche Schimpanse Epulu ist aus dem Grünen Zoo Wuppertal nach Heidelberg gekommen. Mit seinen 51 Jahren passt der Schimpanse gut zu den vier, zwischen 45 und 48 Jahre alten, Heidelberger Schimpansen-Weibchen. Wir hoffen, dass sich diese Seniorengemeinschaft gut versteht und alle gemeinsam noch eine gute Zeit in Heidelberg erleben können. Wir lassen ihn in den nächsten Tagen sein neues Zuhause erkunden und Bekanntschaft mit den vier Damen, Conny, Lulu, Heidi und Susi, machen. Für die Dauer der Eingewöhnungsphase wird das Große Affenhaus daher immer wieder zeitweise geschlossen, damit sich die Schimpansen ganz in Ruhe kennen lernen können.

Pressemitteilung Grüner Zoo Wuppertal vom 26.09.2019

Pressemitteilung Zoo Heidelberg vom 01.10.2019

Rhein-Neckar-Zeitung vom 01.10.2019: Heidelberg soll Epulus Altersruhesitz werden 

Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen