Computerspiele für Zootiere

Forschungsprojekt

Seit Januar 2015 wurde im Zoo Heidelberg die Intelligenz und das Verhalten einzelner Tierarten im Zoo Heidelberg erforscht. Unter der Leitung von Verhaltensforscherin Dr. Vanessa Schmitt wurden Touchscreen-Computer-Systeme entwickelt, an denen sowohl die Menschenaffen als auch kleinere Primaten und Vögel kniffelige Denkaufgaben lösen dürfen. Das Projekt wurde von der Klaus Tschira Stiftung gefördert.

Neben der Erforschung der Intelligenz steht auch das Verhalten der Zootiere unter Beobachtung. Es wird zum Beispiel untersucht, ob diese neuen Intelligenzspiele einen positiven Einfluss auf das Wohlergehen der Tiere haben. Im Zoo ist es wichtig, den Tieren vielseitige Beschäftigungsmöglichkeiten zu bieten, um Langeweile vorzubeugen. Ab 2019 wird der Schwerpunkt des Projekts in diesem Bereich liegen.

Lasst die Affen weiterspielen!

Im Rahmen des Forschungsprojekts konnten bereits interessante Erkenntnisse über die Denk- und Wahrnehmungsfähigkeiten gewonnen werden. So zeigt sich beispielsweise, dass individuell angepasste und abwechslungsreiche Beschäftigungsprogramme für Zootiere besonders wichtig sind. Um das Projekt fortführen zu können, benötigt der Zoo nun die Unterstützung vieler Zoo-Freunde: Mittels Crowdfunding sammelt der Zoo Heidelberg die nötigen finanziellen Mittel, um den Tieren den Spaß am Computer zu erhalten. Mitmachen kann jeder noch bis zum 15.01.2019 unter ► www.startnext.com/computerspiele-fuer-zootiere.

So arbeiten die Tiere im Zoo an den Touchscreens

Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen