Zoo Heidelberg und Stadtwerke Heidelberg werden Partner

V.l.n.r.: Michael Teigeler, Frank-Dieter Heck, Dr. Klaus Wünnemann, Tiger

Heidelberg, 29. Juni 2011 / S. Richter Am Montag, den 27. Juni haben der Zoo Heidelberg und die Stadtwerke Heidelberg einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Die Stadtwerke Heidelberg sind der erste Partner des Zoos im Rahmen seines neuen Sponsoring-Konzepts.

Zum Auftakt der Kooperation übergaben die Stadtwerke dem Zoo gleich zwei Pedelecs – Fahrräder mit elektrisch betriebenem Unterstützungsmotor – nebst Anhänger. Die Pedelecs werden künftig umweltschonend für Dienstfahrten außerhalb des Zoos eingesetzt und erleichtern Zoohandwerkern und Tierpflegern ihre Arbeit. Die Stadtwerke Heidelberg fördern die Elektromobilität per Zweirad als zunehmend wichtigeres Anwendungsfeld für Ökostrom und verbinden so soziales Engagement mit Klimaschutz. Mit dem Kooperationsvertrag zwischen dem Zoo Heidelberg und den Stadtwerken Heidelberg schließen sich zwei starke Partner in der Region zusammen, die für mehr Lebensqualität und ein attraktives Angebot weit über die Heidelberger Stadtgrenzen hinaus stehen.

Der Zoo Heidelberg zählt zu den 50 besten Zoos Europas. 1934 vom Nobelpreisträger Prof. Carl Bosch gegründet, hat er eine beeindruckende Entwicklung hinter sich und blickt in eine aufregende Zukunft. Bei knapp 600.000 Besuchern pro Jahr entspricht die Besucherstruktur einem breiten Querschnitt der Bevölkerung. Der Einzugsbereich erfasst die Metropolregion flächendeckend und erstreckt sich weit darüber hinaus. Moderne Tiergehege – allen voran das 2010 eröffnete Elefantenhaus – dienen anderen Zoos als Beispiel für ihre Neuanlagen. Im Naturschutz gehört der Zoo Heidelberg zu den ersten Adressen. Innovativ soll es auch weitergehen. Eigene Mittel sind aber mehr als knapp. Im Rahmen seines neuen Sponsoringkonzeptes will der Zoo mit starken Partnern die Basis für einen weiteren Auf-schwung legen. Je nach Umfang des Engagements bietet der Zoo die drei Kategorien Gold, Silber und Bronze an. Im persönlichen Gespräch werden dann gemeinsam maßgeschneider-te Kooperationsmöglichkeiten mit den Unternehmen entwickelt. Zoo und Sponsor müssen zusammenpassen – dafür sind die Stadtwerke ein hervorragendes Beispiel: Beide sind in der Region tief verwurzelt. Das Umweltengagement der Stadtwerke ergänzt die Umweltpro-gramme des Zoos, viele Produkte und Kompetenzen der Stadtwerke sind für den Zoo nutzbar und viele Leistungen des Zoos sind für Kunden und Mitarbeiter der Stadtwerke interessant – Traumpartner in vielen Bereichen. Die Stadtwerke Heidelberg sind der erste Goldsponsor des Zoos und engagieren sich mit Geld- und Sachleistungen.
Private Sponsoren und Firmen interessieren sich zunehmend für den Zoo und entdecken ihn als Werbe- und Imageträger für sich. Zudem engagieren sich die Partner mittels des Zoos für Natur- und Artenschutz und Nachhaltigkeit: Beides zeichnet einen modernen Zoo aus.

Bildunterschrift: V.l.n.r. Michael Teigeler, Geschäftsführer der Stadtwerke Heidelberg Energie; Frank-Dieter Heck, kaufmännischer Geschäftsführer Zoo Heidelberg; Dr. Klaus Wünnemann, Direktor Zoo Heidelberg