Shona-Art im Zoo

Shona-Art im Zoo ab dem 10. Juli 2011

Heidelberg, 6. Juli 2011 / S. Richter   Am Sonntag, 10. Juli 2011 eröffnen der Zoo Heidelberg und SHONA-Art, vertreten durch den Galeristen Bastian Müller, eine Ausstellung beeindruckender Steinskulpturen aus Zimbabwe, die zu den Highlights der internationalen Steinbildhauerszene gehören. Die Ausstellung mit über 25 großen Skulpturen wird vom 10. Juli 2011 bis 30. September 2012 auf dem Gelände des Zoos zu sehen sein.

Der Begriff „Shona“ bezeichnet neben dem Volksstamm, der den Großteil der zimbabwischen Bevölkerung bildet, eben jene Skulpturen, die in den letzten Jahren mehr und mehr an Bedeutung gewonnen haben. Shona-Skulpturen sind eine individuelle Ausdrucksform, die traditionelle afrikanische Mythen und Legenden mit modernen Weltanschauungen verbindet. Die Vielfalt dieser zeitgenössischen Werke begeistert in ihrer universellen Formensprache ein breites Publikum und genießt in der Bildhauerei internationales Renommé. Führende Vertreter dieser Kunstrichtung zählen zu den besten Bildhauern der Welt. Ihre Werke sind in Museen und Sammlungen vieler Ländern zu finden. So sind Shona-Skulpturen vom New Yorker „Museum of Modern Art“ über das „Museé Rodin“ in Paris bis ins „London Museum of Contemporary Art“ verbreitet. Die Ausstellungsstücke stammen zu einem großen Teil aus der Künstlerkolonie Tengenenge, welche auch heute noch als Zentrum der Steinbildhauerei des Landes gilt. Sie befindet sich im Herzen Simbabwes und wurde von Tom Blomefield Ende der 50er Jahre ins Leben gerufen. Mehr über Tom Blomefield und Tenenenge.

Zimbabwe, einst Kornkammer Afrikas, ist als krisengeschütteltes Land im Herzen Afrikas zu trauriger Bekanntheit gekommen. Nur die wenigsten wissen, welch großartige Kunst aus diesem Land kommt. Gerade in einer Zeit, in der diese Region vor allem durch dramatische Ereignisse in die Schlagzeilen geraten ist, ist es wichtig, die lebendige, gute und positive Seite Zimbabwes zu zeigen. Auch unter diesen Gegebenheiten ist daher besonders hervorzuheben, dass „SHONA-ART im Zoo Heidelberg“ nicht nur fantastische Exponate präsentieren kann, sondern auch dazu beiträgt, dass den Künstlern eine Existenz ermöglicht wird.

Der Galerist Bastian Müller von SHONA-ART aus dem westfälischen Witten ist seit Jahren ein großer Förderer und Kenner der SHONA-Kunst und zeichnete bereits für diverse Ausstel-lungen verantwortlich, u. a. für die bundesweit beachtete Großausstellung „SHONA IM PARK“ im Dortmunder Westfalenpark in den Jahren 2008-2010.

Einsortiert in: