Nachwuchs in der Elefantenjungbullen-WG

Elefant Ludwig aus München
Ludwig kommt. Foto: Tierpark Hellabrunn/Marc Müller

Ein neuer Mitbewohner kommt aus München

Im Mai wir der junge Ludwig (4) aus Bayern in die Heidelberger Wohngemeinschaft bei den Elefanten einziehen. Der 1,6 t schwere Asiatische Elefant aus München wird das jüngste Mitglied in der Bullengruppe, die erst im Herbst letzten Jahres Khin Yadanar Min als Neuzugang begrüßte.

Der aus der Serie „Nashorn, Zebra und Co“ bekannte Fernsehstar, wird Anfang Mai noch seinen  4. Geburtstag in seinem Heimatzoo in Hellabrunn, München feiern. Dort lebte er bisher in einer Gruppe mit 4 ausgewachsenen Elefantenkühen. Nun beginnt ein neuer Lebensabschnitt für Ludwig und er wird sich, wie seine wildlebenden Artgenossen, einer Gruppe junger Elefantenbullen anschließen. Gemeinsam mit den Teenagern in Heidelberg wird er die nächsten Jahre zusammenleben, Erfahrungen sammeln und sich später einmal in einem anderen Zoo als Zuchtbulle einer Herde anzuschließen.

„In der Gruppe unserer „jungen Wilden“ wird er zusätzlichen zu den Erfahrungen mit den andern männlichen Elefanten auch weiter ausgebildet, um später gut in einem anderen Zoo als Leit-/Zuchtbulle seinen Platz zu finden“ teilt der Heidelberger Zoodirektor Dr. Wünnemann mit. Mit der Einrichtung der in Deutschland einmaligen „Zwischenstation“ für junge männliche Elefanten leistet der Zoo Heidelberg einen wichtigen Beitrag zu den Zuchtmaßnahmen, die vom EEP (Europäischen Erhaltungszuchtprogramm) koordiniert werden  und trägt so zum Erhalt der Asiatischen Elefanten bei.

Dateien