Mit Löwengebrüll feiert der Heidelberger Zoo das Wittelsbacherjahr 2013

© rem, Foto: Carolin Breckle

Die „Kurpfälzer Löwen“ machen dem Wittelsbacher Wappentier alle Ehre
 

Mannheim / Heidelberg, 11. Juli 2013, Presseinformation Reiss-Engelhorn-Museen  Besucher des Heidelberger Zoos werden in den nächsten Monaten am Löwengehege eine ungewöhnliche Entdeckung machen: Im Vorfeld der zweiten Ausstellung der Länder Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen „Die Wittelsbacher am Rhein. Die Kurpfalz und Europa“ informiert eine Hinweistafel an dieser Stelle über die Bedeutung des Löwen als Wappentier der berühmten Herrscherfamilie der Wittelsbacher, die seit dem Jahr 1214 fast 600 Jahre die Pfalz regierte und das Leben in den kurpfälzischen Metropolen Heidelberg und Mannheim prägte.

Sein majestätisches Auftreten bescherte dem Löwen den Beinamen „König der Tiere“. Seine Stärke und seine imposante Erscheinung tragen dazu bei, dass er als das beliebteste Wappentier Repräsentant einer Vielzahl von Staaten ist: England, Schottland und Norwegen tragen ihn in ihrem Wappen und auch bei den Wittelsbachern symbolisiert er als Wappentier Kraft, Stärke und Macht. Seit dem Mittelalter ziert der aufsteigende Löwe, neben den weithin bekannten weiß-blauen „Rauten“, gleich zweimal das prägnante Wappen des Hauses. Eine Kooperation zwischen dem Heidelberger Zoo und den Reiss-Engelhorn-Museen will die Aufmerksamkeit auf das lebende Vorbild lenken. „Unsere Informationstafel am Gehege möchte über die naturkundlichen Informationen hinaus auch auf die Symbolträchtigkeit und damit auf die historische und kulturelle Bedeutung dieses Tieres hinweisen. Der Besuch der Löwengruppe hier ist aber auch eine einmalige Gelegenheit, das Wappentier in der Kurpfalz lebendig erleben zu können“, so Dr. Alexander Schubert, Projektleiter des Wittelsbacherjahres 2013.

Neben dem Heidelberger Zoo erinnern mehr als 45 süddeutsche Städte und Orte in diesem Jahr an die reiche wittelsbachische Vergangenheit und feiern gemeinsam das Wittelsbacherjahr. Im Jahr 1214 übertrug der Staufer Friedrich II. die Pfalzgrafschaft bei Rhein an die Wittelsbacher. Damit begann eine klassische Aufsteigergeschichte: Die Dynastie der Wittelsbacher regierte fast 600 Jahre die Pfalz. Sie avancierten zu Kurfürsten und lenkten unter König Ruprecht die Geschicke des Heiligen Römischen Reiches. Die bedeutende Familie prägte den Südwesten Deutschlands nachhaltig. Höhepunkt des Festjahres ist die zweite Ausstellung der Länder Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen „Die Wittelsbacher am Rhein. Die Kurpfalz und Europa“, welche die Reiss-Engelhorn-Museen und die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg gemeinsam in Mannheim ausrichten. Die kulturhistorische Doppel-Ausstellung ist vom 8. September 2013 bis 2. März 2014 im Museum Zeughaus und im Barockschloss Mannheim zu sehen.

www.wittelsbacher2013.de