Zoo Heidelberg

Zoo Heidelberg verschenkt 1.000ste Jahreskarte

Asiatische Elefanten im Zoo Heidelberg

Zoo erleben weiterhin beliebt, bereits über 900 Jahreskarten verkauft

Im beginnenden Frühling starten viele Besucher mit Kauf einer Jahreskarte alljährlich auch ihre ganz persönliche Zoosaison. Bereits jetzt wurden wie in den Vorjahren weit über 900 Jahreskarten verkauft und in den nächsten Wochen wird die 1.000ste Jahreskarte erwartet.

Dateien

Flamenco oder Flamingo? Tanzstimmung im Zoo Heidelberg

Flamingos in Bewegung

Flamingos kommen in der Gruppe in Balzstimmung

Im Zoo Heidelberg beobachten die Besucher derzeit ein merkwürdig anmutendes Ritual bei den Kubaflamingos. Ganze Gruppen der typisch rosafarbenen Tiere folgen einer komplexen Choreographie, die synchron abgestimmt zu sein scheint.

Immer wieder drehen Vögel in der ganzen Gruppe gleichzeitig den Kopf hin und her, öffnen die Flügel und schließen sie wieder, gefolgt von weiteren, ritualisierten Schnabelbewegungen. Wie auf ein gemeinsames Signal hin läuft die Flamingo-Gruppe in die gleiche Richtung und bleibt dann fast gleichzeitig stehen.

Dateien

Erfolgreiche Nachzucht bei den Blessböcken

Blessbock-Jungtier

Junger Blessbock steht schon nach vier Tagen sicher auf den Beinen

Manche Besucher haben den neuesten Zuwachs im Zoo Heidelberg vielleicht schon entdeckt: Ein Blessbock-Männchen kam am Montag, dem 08. Februar, direkt auf der Afrikaanlage zur Welt. Als typisches Fluchttier unternahm es gleich danach die ersten Steh- und Gehversuche und stand nur 20 Minuten später mehr oder weniger sicher auf den Beinen.

Dateien

Gartengestaltung im Hochformat

Baumstamm mit Aushöhlung für Pflanzen

Projektarbeit für Gehegegestaltung im Zoo Heidelberg

„Was sind das für seltsam ausgehöhlte Baumstämme, die seit Kurzem im Menschenaffenhaus stehen?“, mag sich mancher Besucher des Zoo Heidelberg in den letzten Tagen gefragt haben.

Die Antwort geben Sonja Wiegert und Alicia Wolf, zwei junge Damen, die im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes und des Freiwilliges Ökologischen Jahres die Gärtner im Tiergarten unterstützen.

Sie lernen dabei, dass Gartenarbeit im Zoo weit mehr beinhaltet, als nur Unkrautjäten und Laubkehren und konnten dies nun in einer besonderen Projektarbeit zeigen. Während der letzten Monate beschäftigten sich die beiden jungen Frauen mit einem speziellen Thema: Epiphyten.

Dateien

Ein gutes Zoo-Jahr beendet

Zebras im Schnee

Weitere Zukunftsprojekte für 2016 im Zoo Heidelberg geplant

2015 ging zu Ende und der Zoo Heidelberg konnte fast 500.000 Besuche verzeichnen. Das ist das drittbeste Ergebnis in der Geschichte des Zoos. Das Rekordjahr 2014 wurde knapp verfehlt.

Dateien

Den Zoo im Schnee neu entdecken

roter Panda im Schnee

Wie Tiere im Zoo Heidelberg das kalte Weiß erleben

Wer bisher den Zoo ausschließlich als Ausflugsziel für die warmen Sommermonate eingestuft hat, sollte mal an einem Wintertag mit frischem Schnee den Zoo besuchen.

Dateien

Zoo Heidelberg praktiziert Artenschutz in der Region

Feldhamster mit Jungtier

Europäischer Feldhamster ist Wildtier des Jahres 2016

Die Schutzgemeinschaft deutsches Wild kürte erneut den Europäischen Feldhamster (Cricetus cricetus) zum Wildtier des Jahres. Die Nagerart erhielt den Titel bereits 1996. Die erneute Verleihung will auf die anhaltende Gefährdung der Art aufmerksam machen. In großen Teilen Europas ist der Feldhamster gefährdet oder gar vom Aussterben bedroht. Eines der beiden letzten Feldhamstervorkommen in Baden-Württemberg befindet sich am Rand von Mannheim.

Dateien

Farbenfrohe neue Mitbewohner bei den Bali-Staren

Einmalig in Deutschland: Seltene Mitchell-Loris im Zoo Heidelberg

In die Voliere der weißen Bali-Stare sind im Dezember vier farbenfrohe Mitchell-Loris eingezogen. Die Mitchell-Loris sind eine Unterart der Allfarb-Loris. Unsere vier Mitchell-Loris kommen aus Prag. Mit ihnen soll im Zoo Heidelberg eine neue Zuchtgruppe aufgebaut werden. Damit ist Heidelberg zurzeit der einzige Zoo in Deutschland, der diese Unterart hält. Obwohl sie und ihre Volierengenossen, die Bali-Stare, unterschiedlicher kaum aussehen könnten, haben sie doch mehr gemeinsam, als man auf den ersten Blick vermutet.

Dateien

Klettervergnügen für Löwen garantiert

Übergabe Spende Löwengehege

Tiergartenfreundin spendet 12.000 Euro

Mit symbolisch großem Gepäck kamen vor einigen Tagen die Tiergartenfreunde des Zoo Heidelberg in den Zoo. Gemeinsam mit Frau Sigrid Keil-Kranz überreichten die Vorstandsmitglieder Hans-Jürgen Pföhler, Gerhard Bartelmus und Dr. Dietrich Lorenz eine großzügige Spende für das Löwengehege. Über den Betrag in Höhe von 12.000 Euro können sich die Löwen ganz besonders freuen, da mit diesem Betrag die Kletterlandschaft im neuen Gehege umgesetzt werden wird.

Dateien

Leopard im Zoo Heidelberg entdeckt

Neue Shona-Skulptur: Leopard am Zooeingang in Heidelberg

Oliver und Ursula Kübe spenden Shona-Skulptur

Wer den Zoo Heidelberg betritt, wird seit kurzem von einem Leoparden begrüßt. Die detailliert gestaltete Shona-Skulptur stammt aus Simbabwe und wurde dort von dem Künstler Sidney Magengwa erschaffen.

Inhalt abgleichen