Zoo Heidelberg

Ayam Cemani - Schwarz bis auf die Knochen

Cemani-Hühner im Zoo Heidelberg

Cemani-Hühner im Zoo Heidelberg

In einem komplett schwarzen Federkleid mit leicht bläulich-grünem Glanz zeigen sich einige Hühner im Zoo Heidelberg. Bei dem ungewöhnlichen Federvieh handelt es sich jedoch weder um eine besondere Züchtung für die Gothic-Szene, noch hat die starke Sonne der letzten Wochen hier Einfluss gezeigt. Es sind Cemani-Hühner, die seit diesem Frühjahr im Zoo Heidelberg unterwegs sind.

Dateien

Berufsinformation XXL vor dem Zoo Heidelberg

M+E InfoTuck

Kraftvolle Nachwuchswerbung für die Metall- und Elektro-Industrie

Industrielle Interessen und die Passion für Natur und Tiere sind keine Gegensätze. Dies zeigte nicht nur Carl Bosch, als er Anfang der 1930er Jahre den Tiergarten Heidelberg gemeinsam mit Otto Fehringer durch eine Stiftung begründete – auch heute noch gehen Wirtschaft und Kultur Hand in Hand. In der gemeinsamen Entwicklung legen Zoo und Industrie Schwerpunkte auf Information und Bildung. Der InfoTruck der Metall- und Elektro-Industrie (M+E) setzt neue Maßstäbe in jugendgerechter Berufsinformation und dies können Interessenten Anfang September direkt vor dem Zoo Heidelberg entdecken.

Dateien

Zuversichtliche Partnervermittlung im Zoo Heidelberg

Falkland-Karakara im Zoo Heidelberg

Falkland-Karakara zeigt positives Interesse an dem neuen Artgenossen

Unter Vogelkundlern bzw. Ornithologen nehmen die Falklandinseln einen hohen Stellenwert ein. Die aus 200 Inseln und Inselchen bestehende, insgesamt gut 12.000 Quadratkilometer große Inselgruppe ist Heimat von über 120 Vogelarten. Sechs darunter zählen zu den Greifvögeln, unter denen der Falkland-Karakara wohl der prominenteste ist. Mit einer Körpergröße von 58 bis 63 Zentimetern bei einer Flügelspannweite von 116 bis 125 Zentimetern sind die Vögel etwa so groß wie ein großer Mäusebussard.

Dateien

Heidelberger Zoobesucher kommen ins Wimmelbuch

Porträtier-Stunden für „Heidelberg wimmelt“ am Freitag und Samstag im Zoo

Welches Kind liebt sie nicht? Die Wimmelbücher, die nie langweilig werden und in denen es immer etwas Neues zu entdecken gibt. Und noch schöner als ein allgemeines Wimmelbuch ist eines, in dem man seine eigene Umgebung wiedererkennt.

Nun ist ein Wimmelbuch zu Heidelberg im Entstehen. Zu diesem Zweck hält sich die Wimmelzeichnerin Kimberley Hoffman gerade in der Stadt auf. Sie recherchiert, fotografiert und zeichnet die schönsten Plätze und die wichtigsten Gebäude, die Heidelberg bietet. Dabei darf natürlich auch der Zoo nicht fehlen mit den beliebtesten Tieren und seiner großzügigen Parkanlage - und natürlich mit seinen Besuchern.

Dateien

Artenschutz beginnt vor der (eigenen) Haustür

Nistkästen für Mauersegler am Parkhausdach.

Zoo Heidelberg beteiligt sich an der europaweiten Kampagne „Let it grow“

Entdecke die Artenvielfalt vor deiner Haustür und lass es wachsen! Mit diesem Aufruf startet der Zoo Heidelberg seinen Beitrag zur europaweiten Kampagne der EAZA (European Associations of Zoos and Aquaria). Im Zweijahres-Rhythmus starten in den Zoos in ganz Europa Informations- und Aufklärungskampagnen zum Natur- und Artenschutz, die Schwerpunkte auf spezielle Themen legen.

Dateien

Blessbock-Herde im Zoo Heidelberg vergrößert sich

Junger Blessbock

Drei junge Blessböcke tollen mit der Verwandtschaft auf der Afrikaanlage

In die Blessbock-Herde in Zoo Heidelberg kommt Bewegung. Der diesjährige Nachwuchs – der jüngste Bock kam am 22. Juni zur Welt – springt und tollt gemeinsam mit den Elterntieren bereits auf der Außenanlage umher.  Als typische Fluchttiere unternehmen die Jungtiere gleich nach der Geburt die ersten Steh- und Gehversuche und stehen wenige Minuten später schon mehr oder weniger sicher auf den Beinen.

Dateien

Malia wohnt im Zoo Heidelberg und zeigt ihre Welt

KiKa Schau in meine Welt mit Malia

Wohnen und leben im Zoo Heidelberg. So sieht das aus.

Das KiKa-Team hat Malia im Zoo Heidelberg besucht und einen tollen Beitrag für "Schau in meine Welt" erstellt.

>> Hier den Beitrag online anschauen

Außergewöhnliches Flüsterprojekt

Schuldirektor Eberhard Wolff und Zoodirektor Dr. Klaus Wünnemann am Flüs

Auszubildende übergeben Flüsterspiegel an den Zoo Heidelberg

„Flüstere mir mal was“ heißt es ab sofort im Zoo Heidelberg. Direkt vor dem Teich der Pelikane steht seit Ende letzter Woche ein sogenannter Flüsterspiegel: Zwei große gewölbte Schalen in leuchtendem Grün stehen im Abstand von 17 m und ermöglichen den Besuchern den Selbstversuch. Über diesen weiten Abstand ist es möglich, auch leise gesprochene Worte – unhörbar für Außenstehende – auf die gegenüberliegende Seite zu übertragen. Die Funktionsweise erklärt sich über die besondere Art der Schallübertragung.

Dateien

Nachwuchs bei den Hanuman-Languren im Zoo Heidelberg

Hulman-Weibchen mit Jungtier - Zoo Heidelberg

Am Morgen des 17. April erwartete die Tierpfleger des Affenreviers im Zoo Heidelberg erneut ein freudiges Ereignis. Nach der Geburt von Orang-Utan-Baby Berani vier Wochen zuvor hatte in der Nacht eines der Hulman-Weibchen ein gesundes Jungtier zur Welt gebracht. Fest gekuschelt an den Bauch seiner Mutter blickt es mit großen Augen in die Welt. Noch ist die zartrosa Haut nur von wenig Fell bedeckt. Anfangs sah man es noch ausschließlich fest an das Fell seiner Mutter geklammert. Doch bereits ab dem zweiten Tag konnte man beobachten, wie sich die anderen Gruppenmitglieder um das Kleine kümmerten. Dies ist bei vielen Affenarten durchaus üblich, so kann die Mutter in Ruhe nach Nahrung suchen und junge Weibchen können für ihre spätere Mutterrolle üben.

Dateien

Umzug eines Königpaares

Berberlöwen Chalid und Binta im Zoo Hannover

Im Zoo Heidelberg halten bald zwei Berberlöwen aus Hannover Einzug

Stolz trägt Chalid, der Berberlöwe, seine prächtige Mähne. Gemeinsam mit dem Weibchen Binta wird er bald in den Zoo Heidelberg ziehen.

Dateien
Inhalt abgleichen