Schimpansen

Schüler in Aktion für unsere Schimpansengruppe

Unser Schimpanse steckt ein Stückchen in ein Loch des Kastens

Der Zoo Heidelberg und die Graf-von-Galen-Schule in Heidelberg arbeiten schon seit einigen Jahren zusammen. In der Schule werden Kinder und Jugendliche mit Behinderung unter Anderem auf Arbeit und Beruf vorbereitet. Neben den klassischen Schulfächern lösen die Schülerinnen und Schüler auch praktische Aufgaben in den schuleigenen Werkstätten. Als Gemeinschaftsprojekt der Holzwerkstatt, den Schüler/innen und dem Zoo sind nun 10 Stocherkästen für die Zootiere entstanden. Ein besonders schönes Projekt, denn die Schülerinnen und Schüler können im Zoo direkt sehen, wofür ihre Arbeit eingesetzt wird. Stocherkästen bestehen aus einem mehr oder minder komplizierten Labyrinth, in das die Tiere nur durch wenige Schlitze Einblick und Zugang haben.

Dateien

Unsere Schimpansengruppe

Innerhalb der 4-köpfigen Schimpansengruppe sind die Damen Heidi (geboren 1971) und Susi (geboren 1972) sowie Lulu (geboren 1973) und Conny (geboren 1974) freundschaftlich verbunden. Lulu zeichnet sich durch ihre helle Färbung aus, Heidi ist am korpulentesten gebaut. Conny ist ein Westlicher Schimpanse und in den Augen der Tierpfleger besonders intelligent. Auf der Anlage leben die vier "alten Damen" nach dem Tod des letzten männlichen Schimpansen alleine und dürfen hier ihren Lebensabend verbringen.

Einsortiert in:

Das Affenrevier

Silberrücken Bobo (Foto: Knigge)

Ein Besuch bei der Verwandtschaft

Der Affe (über die Besucher): „Wie gut, daß die alle hinter Gittern sind!“ (Simplicissimus). Die Besucher tragen – aus Sicht der Affen – zu einem Großteil der täglichen Unterhaltung bei. Viele der mitgebrachten Gegenstände – ein Eis, ein Sonnenschirm am Kinderwagen oder eine große Tasche – erregen immer wieder die Aufmerksamkeit der intelligenten Tiere.

Inhalt abgleichen