Gorilla

Nächste Woche geht ein kleiner Gorilla auf Reisen

5-jähriger Flachlandgorilla

Abschied von Kwame im Zoo Heidelberg

Für den Gorillajungen Kwame beginnt nächste Woche ein neuer Lebensabschnitt:  Er wird an die Ostseeküste in den Zoo Rostock ziehen. Wer sich „persönlich“ noch von dem kleinen Flachlandgorilla in Heidelberg verabschieden möchte, kann dies noch an diesem Wochenende tun.

Dateien

Heidelberg freut sich über Neuzugang aus den Niederlanden

Gorilla streckt Fußzeh ins Wasser

Die achtjährige Gorilladame Shaila aus Arnheim wird bald im Zoo Heidelberg zu sehen sein.

Die Jagd auf die Menschenaffen und der Verlust des natürlichen Lebensraums durch Entwaldung dezimieren die natürlichen Vorkommen der westlichen Flachlandgorillas. Neben dem Handel mit „bushmeat“ als besondere Spezialität forderte auch Ebola zahlreiche Opfer. Um dem Aussterben der dem Menschen so nahen Verwandten entgegenzuwirken, wurden die Flachlandgorillas bereits seit vielen Jahren in das Erhaltungszuchtprogramm der EAZA (European Association of Zoos and Aquaria) aufgenommen.

In Arnheim konnte der Zoo in den letzten Jahren sehr gute Zuchtergebnisse verzeichnen und freute sich regelmäßig über Nachwuchs in der Gorillagruppe.

Dateien

Unsere Gorillagruppe

Silberrücken Bobo und ZsaZsa (Foto: Medan)

Im Heidelberger Zoo lebt eine Gruppe von vier erwachsenen Gorillas. Der stattliche Silberrücken Bobo führt eine Gruppe aus drei Weibchen – N’Gambe, Shaila und ZsaZsa.

Ein kleiner Gorilla geht auf Reisen

Gorillajunge Kwame, geboren im Juni 2011, ist der Sohn von Bobo und N'Gambe. Im Oktober 2016 ist Kwame in den Zoo Rostock umgezogen. Dort lebt er in einer neuen Gorillagruppe, die aus einem schon betagten 43-jährigen Silberrücken und aus drei jüngeren Weibchen im Alter von 8 bis 15 Jahren besteht. 

Einsortiert in:
Inhalt abgleichen