Farbenfrohe neue Mitbewohner bei den Bali-Staren

MItchell-Lori

Einmalig in Deutschland: Seltene Mitchell-Loris im Zoo Heidelberg

In die Voliere der weißen Bali-Stare sind im Dezember vier farbenfrohe Mitchell-Loris eingezogen. Die Mitchell-Loris sind eine Unterart der Allfarb-Loris. Unsere vier Mitchell-Loris kommen aus Prag. Mit ihnen soll im Zoo Heidelberg eine neue Zuchtgruppe aufgebaut werden. Damit ist Heidelberg zurzeit der einzige Zoo in Deutschland, der diese Unterart hält. Obwohl sie und ihre Volierengenossen, die Bali-Stare, unterschiedlicher kaum aussehen könnten, haben sie doch mehr gemeinsam, als man auf den ersten Blick vermutet.

Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet der beiden ist identisch. Es umfasst fast ausschließlich die Insel Bali. Außerdem sind sowohl die Bali-Stare als auch die Mitchell-Loris  stark vom Aussterben bedroht. Dies trifft häufig auf sogenannte endemische Arten, also Arten, die nur in einem begrenzten Gebiet vorkommen, zu. Von den Bali-Staren gab es zeitweise lediglich noch 15 wild lebende Individuen und der Mitchell-Lori scheint sogar komplett in der freien Natur ausgestorben. Bedroht werden die Vögel vor allem durch den illegalen Handel als Haustiere, denn auf den indonesischen Märkten können nahezu alle Vögel für die Haustierhaltung erworben werden. Besonders erschreckend: Je seltener der Vogel, desto begehrter ist er unter Sammlern.

Der Zoo Heidelberg unterstützt den Schutz bedrohter  Arten, indem dem Cikananga-Projekt mit Sitz auf Java finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt werden. Dieses Projekt widmet sich der Nachzucht und Wiederauswilderung bedrohter Vogelarten in vor Wilderern geschützten Gebieten. „Aber wir wollen auch zur erfolgreichen Erhaltungszucht dieser Arten beitragen und wichtige Daten über die Zucht dieser Tiere sammeln.“ erklärt Simon Bruslund, Vogelkurator im Zoo Heidelberg.  Zu diesem Zweck sollen die Mitchell-Lori-Damen in naher Zukunft geeignete Partner erhalten und fleißig für Nachwuchs sorgen. Bis dahin knabbern sie vor Neugierde alles an, was ihnen vor die Schnäbel kommt und erfreuen die Besucher mit ihrer Farbenpracht und ihren munteren Lauten.

Dateien