Erfolgreiche Kampagne zum Schutz der bedrohten Menschenaffen

Alle Menschenaffen sind stark bedroht. Hier sehen wir unsere Puan. Foto Heidrun Knigge

Heidelberg, 10.11.11, S. Richter  Die europaweite Kampagne zum Schutz der bedrohten Menschenaffen 2011, an der sich der Zoo Heidelberg mit Veranstaltungen und der „Handysammelaktion“ beteiligte, hat zu einem erfreulichen Ergebnis geführt. Zwischen Februar und Oktober 2011 konnte der Zoo knapp 4.000 Euro an Spenden für die Menschenaffen-Kampagne des Europäischen Zooverbandes (EAZA) sammeln. Hierfür wurde der Tiergarten Heidelberg von der EAZA nun mit dem „Bronze-Award“ ausgezeichnet. An dieser Stelle bedankt sich der Zoo ganz herzlich bei den vielen fleißigen Spendern und Unterstützern, ohne die dieses Ergebnis nicht zu schaffen gewesen wäre. Der gesamte Erlös fließt in Maßnahmen, die in verschiedenen afrikanischen Ländern sowie in Indonesien zur Bewahrung des natürlichen Lebensraumes und der Eindämmung der Jagd auf Menschenaffen beitragen. Weltweit weicht der Lebensraum unserer nächsten Verwandten den menschlichen Bedürfnissen, werden Menschenaffen gejagt und gegessen. Hilfe ist dringender denn je nötig.
Über 1.600 gebrauchte Handys hat der Zoo seit Anfang des Jahres von Privatpersonen, Schulklassen und Firmen erhalten. Damit leisten die Zoobesucher einen wichtigen Beitrag zum Schutz der bedrohten Menschenaffen. Die Kampagne endete zwar offiziell im September 2011, der Zoo wird jedoch weiter für den Schutz der Menschenaffen sammeln und freut sich über jedes abgegebene Mobiltelefon. Auch befindet sich am Ausgang des Menschenaffenhauses ein Sammelbehälter. Mit einer Handyspende kann jeder helfen. Das Recyceln von Mobiltelefonen verhindert, dass durch den Abbau des Erzes Coltan, welches als Metall verarbeitet Bestandteil eines jeden Handys ist, die Lebensräume der Tiere zerstört werden. Die Handys werden zu einem Handyrecycler geschickt. Noch funktionsfähige Handys werden dem Gebrauchtwarenmarkt zugeführt – so sinkt die Nachfrage nach Coltan. Defekte Handys werden in ihre Einzelbestandteile zerlegt und recycelt. Das recycelte Tantal steht für die Produktion wieder als wertvoller Werkstoff zur Verfügung. Von der Recycling-Firma erhält der Zoo für jedes Handy einen kleinen Betrag, der an ein Projekt zum Schutz der Menschenaffen geleitet wird.

Der europäische Zoo- und Aquarienverband EAZA führt seit 2000 jedes Jahr eine Kampagne durch, um Artenschutzprojekte zu unterstützen. Wie alle Zoos, die Mitglied der EAZA sind, nimmt auch der Zoo Heidelberg regelmäßig mit eigenen Aktionen teil. Die Hauptziele der Kampagnen sind auf bedrohte Tierarten aufmerksam machen und entsprechende Projekte mit Geldspenden zu unterstützen. Die nächste EAZA-Kampagne 2012 widmet sich bedrohten Tierarten in Südostasien. Auch im Zoo Heidelberg sind viele Tiere aus Südostasien beheimatet, zum Beispiel die scheue und schöne Goldkatze, die neugierigen Binturongs oder die quirligen Kurzkrallenotter.