Bildhauer-Workshops im Zoo vom 6. September bis 2. Oktober 2011

Die Arbeit am Stein selbst zu erleben ist eine ganz besondere Erfahrung.

Heidelberg, 30. August 2011 / S. Richter Das zimbabwische Künstler-Ehepaar Daina und Tago bietet vom 06.09 – 02.10.2011 im Rahmen der Skulpturenausstellung SHONA-ART IM ZOO HEIDELBERG Bildhauerkurse an. Interessierte aller Altersklassen haben die Gelegenheit, im Zoo den original zimbabwischen Serpentinstein unter professioneller Anleitung zu bearbeiten und eine eigene Skulptur zu erschaffen.
Die Kurse finden im Zoo Heidelberg auf der "Flamingowiese" in inspirierender Atmosphäre statt. Regendichte Zelte ermöglichen die Workshops bei jeder Wetterlage. Wer nicht selbst einen Kurs belegen möchte, kann den Künstlern auch einfach nur beim Arbeiten an den Skulpturen zuschauen oder am Verkaufsstand eine der zahlreichen kleinen Skulpturen erwerben, die nur für den Zeitraum der Kurse exklusiv im Zoo angeboten werden.
Auf die Auswahl der Steine legt der Künstler großen Wert, denn sie sind der Ursprung des zu schaffenden Kunstwerkes. Dabei steht er dem Teilnehmer mit seiner Erfahrung bei der Wahl des zu bearbeitenden Steines zur Seite. Die Künstler haben langjährige Erfahrung als Dozenten und sprechen fließend Englisch.

Teilnahme & Kontakt

  • Dienstag, 6. September bis Sonntag, 2. Oktober 2011
  • Täglich von 10.00 – 18.00 h, Montag Ruhetag

Sie können ihren Workshop zu jedem Termin im genannten Zeitraum beginnen und für eine gewünschte Anzahl an Tagen buchen. Kurzfristige Verlängerungen sind möglich. Die ausgewählten Workshoptage müssen nicht zwangsläufig zusammenhängen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

  • Teilnahmegebühr  für die ersten 2 Tage je 50 €. Jeder weitere Tag kostet 35 €.
  • Materialkosten: 2,80 € pro Kilo original Serpentinstein aus Zimbabwe. Werkzeuge werden gestellt.
  • Nur gegen Vorlage der Buchungsbestätigung an der Kasse erhalten Teilnehmer der Bildhauerkurse freien Eintritt in den Zoo. Die Buchungsbestätigung muss bei jedem Workshop-Besuch an der Zookasse vorgelegt werden.

Die Anmeldung ist dringend erforderlich und die Plätze sind begrenzt. Bitte melden Sie sich für die Workshops in Witten unter 02302-9787428 oder info@shona-art.com an.

Vertiefende Informationen:

Die Arbeit am Stein selbst zu erleben ist eine ganz besondere Erfahrung. Die Zusammenarbeit mit einem zimbabwischen Steinbildhauer ermöglicht tiefere Einblicke in die Shona–Kunst. Die Skulpturen entstehen ausschließlich in Handarbeit, wobei Hammer, Meißel, Raspel und Feile zum Einsatz kommen. Sind die endgültigen Formen aus dem Stein gehauen, werden die Skulpturen mit Wasser und Schleifpapier glatt geschliffen. Zuletzt wird die Plastik erhitzt und mit farblosem Wachs poliert. Damit werden Farbe und Struktur zum Vorschein gebracht und die Steinoberfläche schützend versiegelt.
Der Serpentin Zimbabwes bietet sehr vielfältige Farbnuancierungen und unterschiedliche Härtegrade. Für den Künstler und die Kursteilnehmer stellt dieser Stein ein sehr attraktives Arbeitsmedium dar.