Am 30. Juni ist Afrikatag im Zoo Heidelberg – Ein vielfältiges Programm mit Shona-Art Schnupperkursen, Führungen und dem Afrikachor „Imbongi-Voices for Africa“

Heidelberg, 25. Juni 2012 / S. Richter  Am Samstag, 30 Juni findet im Zoo Heidelberg ein Afrikatag statt. Von 12.00 bis 17.00 Uhr können sich kleine und große Besucher auf vielfältige Angebote freuen. Es stehen Shona-Art Führungen und Bildhauer-Workshops auf dem Programm. Der Heidelberger Afrikachor „Imbongi-Voices for Africa“ sorgt auf der Flamingowiese des Zoos für ausgelassene Stimmung. Es ist nur der normale Zoo-Eintritt zu entrichten.
Noch bis September 2012 zeigt der Zoo Heidelberg beeindruckende Steinskulpturen aus Zimbabwe, die zu den Highlights der internationalen Steinbildhauerszene gehören. Die 25 großen und 20 kleinen Skulpturen namhafter Steinbildhauer sind auf dem gesamten Gelände des Zoos verteilt. Der Galerist Bastian Müller aus Witten bietet am Afrikatag Tag zwei Führungen zur Shona-Kunst an und wird viel Interessantes zu den Skulpturen, Land und Leuten berichten. Die Ausstellungsstücke stammen zu einem großen Teil aus der Künstlerkolonie Tengenenge, welche auch heute noch als Zentrum der Steinbildhauerei des Landes gilt. Treffpunkt für die Führungen ist um 13.30 Uhr und 16.00 Uhr am „Wunschbrunnen“ im Eingangsbereich des Zoos.
Der Heidelberger Afrikachor „Imbongi-Voices for Africa“ tritt um 14.30 Uhr und 15.30 Uhr auf der Flamingowiese auf. Der Chor besteht aus einer bunt gemischten Gruppe leidenschaftlicher Sängerinnen und Sänger, die den afrikanischen Kontinent mit seinen Liedern und Rhythmen lieben. Der Verein unterstützt Waisenkinder in eSitjeni/Swasiland.
Für Kinder und Jugendliche gibt es ein besonderes Highlight. Von 12.00 bis 17.00 Uhr bietet der bekannte Künstler Eddy Nyagweta aus Zimbabwe gegen einen Unkostenbeitrag von fünf Euro (für den zu bearbeitenden Serpentin-Stein) Bildhauer-Schnupperkurse an. Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Schnupperkurse finden auf der Flamingowiese statt.