Aktuelles

Erfolgreiche Kampagne zum Schutz der bedrohten Menschenaffen

Heidelberg, 10.11.11, S. Richter  Die europaweite Kampagne zum Schutz der bedrohten Menschenaffen 2011, an der sich der Zoo Heidelberg mit Veranstaltungen und der „Handysammelaktion“ beteiligte, hat zu einem erfreulichen Ergebnis geführt. Zwischen Februar und Oktober 2011 konnte der Zoo knapp 4.000 Euro an Spenden für die Menschenaffen-Kampagne des Europäischen Zooverbandes (EAZA) sammeln. Hierfür wurde der Tiergarten Heidelberg von der EAZA nun mit dem „Bronze-Award“ ausgezeichnet. An dieser Stelle bedankt sich der Zoo ganz herzlich bei den vielen fleißigen Spendern und Unterstützern, ohne die dieses Ergebnis nicht zu schaffen gewesen wäre.

Bronzezeitliche Siedlung im Zoo Heidelberg

Heidelberg, 4. November 2011 / S. Richter  Heute fand auf dem Gelände des neuen Zoo-Servicecenters eine für den Zoo eher ungewöhnliche Presseeinladung gemeinsam mit dem Kurpfälzischen Museum der Stadt Heidelberg statt. Auf dem Zoogelände wurde im Zuge der Bauarbeiten ein Siedlungsgrundriss aus der Mittleren Bronzezeit, d.h. aus der Zeit 1.600 – 1.300 v.

Auch "Tarak" mag Halloween

Heidelberg, 28. Oktober 2011  S. Richter  Jetzt im Herbst ist der große rote Kürbis, kunstvoll zur schaurig-gruseligen Fratze geschnitzt, das Symbol für das Halloweenfest schlechthin. Kürbisse erfreuen sich nicht nur bei uns Menschen großer Beliebtheit. Auch die Tiere im Zoo Heidelberg freuen sich über die jahreszeitliche Bereicherung ihres Speiseplans. Die vier jungen Elefantenbullen bevorzugen den Kürbis zum Spielen und Kaputtmachen. Dieser wird zunächst begutachtet, auf dem Boden hin- und her gerollt, dann mit dem kräftigen Fuß in rüsselgerechte Teile zerstoßen, um schließlich verspeist zu werden. Besonders der kleinste Elefant Tarak zeigt sich von dem roten und leckeren Ball begeistert. Und da er am 28.

Von Moskau nach Heidelberg: Ankunft des neuen Orang-Utan-Weibchen „Sari“ im Zoo Heidelberg

Heidelberg, 21. Oktober 2011, S. Richter  Tierpflegerin Helena Kirrilova arbeitet im Zoo Moskau, dem ältesten und größten Zoo Russlands, und ist zum ersten Mal in ihrem Leben außerhalb Russlands unterwegs. Sie reist mit einer rothaarigen, ungewöhnlichen Begleiterin, die aber während des Fluges von Moskau nach Frankfurt nicht neben ihr sitzt, sondern in einer geräumigen Kiste im klimatisierten Bauchraum des Flugzeuges untergebracht ist. Die Begleiterin von Helena heißt „Sari“ und ist ein achtjähriges Orang-Utan-Weibchen aus dem Zoo Moskau, das künftig im Zoo Heidelberg mit ihren Artgenossen „Ujian“ und „Puan“ gemeinsam viele Jahre verbringen soll.

Die Zeitschrift meier hat die Patenschaft für Schwarznasenschafbock Okotox übernommen

Die MEIER-Leser haben entschieden: Okotox, der Schwarznasenschafbock aus dem Heidelberger Zoo, ist das Patentier von Meier!

Rotbauchmakis – Eine neue Tierart ist in den Zoo Heidelberg gezogen

Heidelberg, 13. Oktober 2011 / S. Richter  Rotbauchmakis kuscheln gerne, das sieht der Zoobesucher auf den ersten Blick. Man könnte meinen, es handele sich um ein einziges dunkelbraunes Knäuel, das es sich auf der Astgabel gemütlich gemacht hat. Bei näherem Hinsehen entdeckt man dann aber zwei kugelrunde Augenpaare, die einem neugierig betrachten.

Der Zoo ist Favorit der Heidelberger. dm-drogerie markt spendet insgesamt 15.000 Euro für den Zoo, Treff am Turm und den Kindercircus Peperoni e. V.

Heidelberg, 11.10.2011, S. Richter

Am Montag, 10. Oktober, übergaben Bürgermeister Dr. Joachim Gerner und die dm-Gebietsverantwortliche Petra Schindler Schwind im dm-Markt am Bismarckplatz die Spendenschecks an die Vertreter der Projekte.

Mit großen braunen Augen durch die Welt - Jungtier bei den Großen Kudus im Heidelberger Zoo

Heidelberg, 30. September 2011, S. Reichler  Dunkle Glanzaugen unter großen runden Ohren schauen neugierig in die Welt – „Tawanda“, der vier Wochen alte Kudubock, beginnt mit seiner Mama „Stobi“ die Welt zu erkunden; oder genauer: den abgeteilten Außenbereich der Afrikaanlage. Die meiste Zeit des Tages verbringen Mama und Sohn im Abtrenngehege, denn noch ist Tawanda zu jung um sich gegen Zebras und Blessböcke behaupten zu können.

Sesam öffne Dich - ein Blick hinter die Kulissen des Heidelberger Zoos

Heidelberg, 23. September 2011, S. Richter  Am 8. und 9. Oktober findet zwischen 10.00 Uhr und 17.00 Uhr im Zoo Heidelberg wieder das beliebte Wochenende unter dem Motto „Sesam öffne Dich“ statt. Zoobesucher sind herzlich dazu eingeladen, hinter die Kulissen des Zooalltags zu schauen, mit den Pflegern über das Lieblingstier zu reden und viel über die Arbeit eines Zoologischen Gartens zu erfahren.
Einige Türen mit dem bekannten Schild „Zutritt nur für Zoomitarbeiter“ werden an diesem Wochenende für die Besucher geöffnet. Die Tierpfleger haben sich viele Gedanken gemacht, wie sie etwas von ihrer täglichen Arbeit zeigen und erklären können.

Pebbles ist da – entzückender Nachwuchs mit Knopfaugen und Stupsnase bei Faultierpaar Wilma und Fred

Heidelberg, 21. September 2011 / S.  Richter  Dunkelbraune Knopfaugen blinzeln aus dichtem Fell, die große Stupsnase beschnüffelt schon alles, was in seine Reichweite kommt – das ist Pebbles, das am 23. August im Zoo Heidelberg geborene Zweifingerfaultier. Es ist der erste Nachwuchs von Faultierpaar Wilma und Fred und gedeiht prächtig und so gemächlich, wie es sich für ein Faultier gehört.

Inhalt abgleichen