Aktuelles

"Häkkinen" ist ein flotter Feger

Heidelberg, 28.4.2012, von Timo Teufert, RNZ

Einer Schildkröte den Namen des Formel-1-Rennfahrers Mika Häkkinen zu geben, mutet auf den ersten Blick schon etwas merkwürdig an. Denn die Seychellen-Riesenschildkröten im Heidelberger Zoo sind nicht gerade für ihre Schnelligkeit bekannt. Doch die weibliche Riesenschildkröte "Häkkinen", die seit dem 24. Februar im Tierpark lebt, ist außergewöhnlich flott unterwegs. Am Freitag übergaben die Tiergartenfreunde eine Spende in Höhe von 17.000 Euro, mit der der Zoo das Tier kaufen konnte.

Riesen-Ferkelei im Zoo Heidelberg

Heidelberg, 27. April 2012 / S. Richter  Mitte März erblickten im Zoo Heidelberg 13 quicklebendige Ferkel das Licht der Welt. Der tierische Nachwuchs hält seitdem Mutterschweine und natürlich auch Tierpfleger auf Trapp. Mamaschwein „Paula“, eine Mischung aus dem bekannten Iberico-Schwein, gebar fünf quirlige Mädchen, die sie mit ganzer Kraft gegenüber der anderen Schweinemutter „Lisbeth“ verteidigt.

Gesundes Gorilla-Kind geboren

Foto des neugeborenen Gorilla Jungens am Arm seiner Mutter

Heidelberg, 17. April 2012,  S. Richter  Die Kinderschar in der Gorilla-Gruppe im Zoo Heidelberg wird immer größer: Am Samstag, den 14. April ist im Zoo Heidelberg ein kleiner Gorilla geboren worden, zehn Monate nachdem Kwame, Spross von N’Gambe, auf die Welt kam.

Nachwuchs bei kleinsten Primaten im Zoo / Kaiserschnurrbarttamarine und Goldgelbe Löwenäffchen

Heidelberg, 12. April 2012, S. Richter  Der Zoo Heidelberg freut sich über possierlichen und gesunden Nachwuchs bei seinen kleinsten Primaten. Anfang März kamen bei den Kaiserschnurrbarttamarinen Zwillinge zur Welt und bei den Goldgelben Löwenäffchen ein Jungtier.

Viele bunte Gründe, an Ostern den Zoo zu besuchen

Heidelberg, 3. April 2012, S. Richter  Das schöne und warme Wetter lockt viele Besucher in den Zoo Heidelberg und sorgt nicht nur bei Menschen für Frühlingsgefühle. Unter den wärmenden Sonnenstrahlen haben Krokusse, Tulpen und andere Frühlingsboten die Grünflächen des Zoos in bunte Teppiche verwandelt. Die Gehege und Wasserbecken erstrahlen nach einem gründlichen Frühjahrsputz in frischem Glanz, die Pelikane sind in ihr Sommerquartier eingezogen und viele Tiere sind nach den Wochen der Kälte wieder richtig munter und genießen die Sonne unter freiem Himmel. Einige Tiere sind echte Sonnenanbeter, wie die Roten Riesenkängurus, die sich mit Wonne auf der Wiese in ihrem Gehege rekeln.

Zooparkhaus eröffnet

Heidelberg, 30. März 2012, S. Richter  Es ist soweit. Das Zooparkhaus ist in Betrieb gegangen - ab sofort dürfte es für Zoobesucher auch an einem strahlend-schönem Sonntag keine Parkplatzprobleme mehr geben. In Kürze wird auch das Service-Center eröffnet, das das Parkhaus, den neuen Zooeingang und den neuen, großzügigen Zoo-Shop integriert. Im Erdgeschoss des Parkhauses befinden sich Zoo-Eingang und Zoo-Shop.

Nordseefeeling im Zoo Heidelberg

Heidelberg, 28. März 2012  /  S. Richter  „Das ist ja wie an der Nordsee!“, rufen viele Besucher begeistert, kaum haben sie, dem Schrei der Möwen folgend, das Küstenpanorama des Zoos betreten. Die kleine Anlage mit dem großen Erholungseffekt ist eine der attraktivsten Anlagen im Zoo Heidelberg und wurde gerade in wochenlanger Arbeit liebevoll saniert. In der begehbaren Voliere für zahlreiche See- und Watvögel fühlt sich der eher an hügelige Landschaften und Wälder gewöhnte Süddeutsche an seinen letzten Urlaub an der Küste erinnert.

Ausstellung im Zoo Heidelberg: Madagaskar – Das unbekannte Paradies

Heidelberg, 21. März 2012 / S. Richter  Ab dem 25. März präsentiert der Zoo Heidelberg Fotografien von der einzigartigen Insel Madagaskar. Madagaskar bietet ein einmaliges Naturerlebnis im Indischen Ozean. Nur wenige Menschen haben dieses Land schon einmal kennengelernt. Die Fotografin Elke Grüber reist regelmäßig nach Madagaskar und zeigt einen Teil Ihrer ausdrucksstarken Tier- und Naturaufnahmen. Die Eröffnung der Ausstellung findet am Sonntag, 25. März um 11.00 Uhr im Afrikahaus statt und kann bis Mitte Juni 2012 besichtigt werden.

Informationstage zum Feldhamster am 17. und 18. März im Zoo Heidelberg

Heidelberg, 13. März 2012, S. Richter  Am Samstag, 17. und Sonntag, 18. März ist die Feldhamster-Zuchtstation im Zoo Heidelberg zwischen 10.00 und 16.00 Uhr für Besucher geöffnet und bietet faszinierende Einblicke in die Lebensweise dieses possierlichen Feldbewohners. Es finden Führungen durch die Station statt und Besucher haben die Möglichkeit, den beiden Diplom-Biologen Lisa Heimann und Marco Sander Löcher in den Bauch zu fragen. Wie und wo lebt der Feldhamster? Wie zieht er seinen Jungen groß? Was frisst er besonders gerne? Wie lange hält er Winterschlaf? Stimmt es, dass seine Zähne ein Leben lang wachsen?

Binturongs und Kurzkrallenotter – eine quirlige südostasiatische Wohngemeinschaft

Heidelberg. 8. März 2012, S. Richter  Der Südostasien-Bereich im Zoo Heidelberg erfreut sich steigender Beliebtheit und nicht nur die zahlreichen Fans der grauen Riesen zieht es in Richtung Elefantenhaus. In unmittelbarer Nachbarschaft zu den vier jungen Elefantenbullen leben eine Familie quirliger Kurzkrallenotter und ein Pärchen Binturongs. Bei dieser Art Wohngemeinschaft ist immer etwas los, dafür sorgen schon die fünf Kurzkrallenotter, die in einem fort miteinander spielen, übereinander purzeln, mit ihren flinken, kurzen Krallen Muscheln öffnen oder quietschend und fiepend mit dem Besucher Kontakt aufnehmen.

Inhalt abgleichen