Aktuelles

Sumatratiger „Asim“ ist nicht mehr alleine – „Tila“ ist vom britischen Zoo Chester an den Neckar gezogen

Heidelberg, 29. November 2012, S. Richter  Frohe Nachrichten aus dem Zoo Heidelberg. Mit der Ankunft des gut einjährigen Tigerweibchens „Tila“ aus dem britischen Zoo Chester lebt nun wieder ein junges Sumatratiger-Paar am Neckar.
Tila traf am Samstag, 24. November wohlbehalten im Zoo Heidelberg ein. „Sie hat ihr neues Gehege ohne jede Aufregung betreten, gleich am ersten Tag gefressen und sich dann für die Nacht in ihre Schlafbox zur Ruhe gelegt“, berichtet Jörg Kubacki, Revierleiter bei den Raubtieren im Zoo Heidelberg.

Haltungskonzept der „Elefanten-Jungbullen-WG“ wissenschaftlich bestätigt

Heidelberg, 15. November 2012, S. Richter  Zoos leisten nicht nur durch die Haltung und Nachzucht gefährdeter Tierarten einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz. Sie bieten auch die Möglichkeit, Studien, die im Freiland nur unter großem finanziellem und methodischem Aufwand möglich wären, unter kontrollierbaren Bedingungen durchzuführen.

Stadtwerke Heidelberg bleiben Goldsponsor

Heidelberg, 31. Oktober 2012, S. Richter  Am 30. Oktober haben die Stadtwerke Heidelberg und der Zoo Heidelberg sich gegenseitig bestätigt, ihre bisherige, erfolgreiche Zusammenarbeit fortzusetzen und einen neuen Kooperationsvertrag bis zum 30. Juni 2013 unterzeichnet. Die Stadtwerke Heidelberg hatten ihre Kooperation mit dem Zoo im Jahr 2011 als erster Goldsponsor überhaupt gestartet und unterstützen ihren Partner seitdem mit Geld- und Sachleistungen. Im Zuge ihres Sponsorings haben sie auch die Patenschaft für die Mähnenrobbe Awa übernommen.

Ein tierisch schöner Herbst im Zoo Heidelberg

Heidelberg, 26.Oktober 2012, S. Richter  Im Herbst präsentiert sich der Zoo Heidelberg von einer ausgesprochen bunten Seite. Die abwechslungsreich strukturierte Parklandschaft des Zoos zeigt sich inzwischen in warmen Herbsttönen. Die Blätter der Amber- und Kastanienbäume und des amerikanischen Gelbholzbaums erstrahlen in leuchtenden Farben, Asternbüsche setzen lila Akzente. Tierbeobachtungen sind in der ruhigeren Jahreszeit besonders angenehm. Viele Tiere mögen das bunte Laub zum Spielen und Knabbern. Herbstfrüchte und Saisongemüse ergänzen außerdem das Futterangebot. Kürbisse sind zum Beispiel besonders bei den Elefanten, Kamelen und Bären beliebt.

Zoo - wozu? Dr. Klaus Wünnemann & Jörg Tröger im Gespräch

Mittwoch, 7. November, 20.00 Uhr
Veranstaltungsort: Deutsch-Amerikanisches Institut (dai) in Heidelberg

Eintritt:
Regulär 8.00 Euro
Ermäßigt 5.00 Euro
Mitglieder 4.00 Euro

Mehr als 600 000 Menschen jährlich besuchen den Heidelberger Zoo, etwa 50 Millionen Besucher sind es in deutschen Zoos und Wildparks insgesamt, mehr als doppelt so viele wie zu Spielen der Fußballbundesligen gehen.

Einsortiert in:

Zwölf Mal Freude schenken mit Elefant, Kea & Co. Der Zoo-Kalender 2013 ist erschienen

Heidelberg, 17. Oktober 2012, S. Richter  Der Zookalender 2013 mit ausdruckstarken Bildern von den Bewohnern des Heidelberger Zoos ist da! In Kooperation mit Sponsor City-Druck Heidelberg und dem Verein der Tiergartenfreunde e.V. ist ein Jahreskalender im Format A 3 entstanden, der jeden Raum schmückt: Ob die jungen Elefantenbullen Voi Nam und Thai Rüssel an Rüssel in einem Gespräch vertieft sind, Rosa Löffler ihr prachtvolles Gefieder zeigen oder ein syrischer Braunbär elegant durchs Wasser pflügt – jede Aufnahme präsentiert einen ganz besonderen Ausschnitt aus der Artenvielfalt im Zoo Heidelberg.

Heidelbergs wahrscheinlich einziges Reetdachhaus steht im Zoo und wird umfassend erneuert

Heidelberg, 11. Oktober 2012  S. Richter  Das wahrscheinlich einzige Reetdachhaus in Heidelberg steht im Zoo, inmitten einer naturgetreu gestalteten Küstenlandschaft und umflogen von kreischenden Möwen. Das „Küstenpanorama“ zählt zu den attraktiven Anlagen im Zoo mit echtem Erholungseffekt. In der begehbaren Voliere für zahlreiche See- und Watvögel fühlt sich der eher an hügelige Landschaften und Wälder gewöhnte Süddeutsche an seinen letzten Urlaub an der Küste erinnert. Die naturgetreue Atmosphäre bewirkt sogar, dass viele Besucher Salz auf den Lippen schmecken, obwohl nur Süßwasser verwendet wird. Die perfekte Kulisse mit Leuchtturm, dem reetgedecktem Häuschen und der leichte Geruch nach Fisch machen das Erlebnis vollkommen.

Blick hinter die Kulissen am Sonntag, 7. Oktober

Heidelberg, 2. Oktober 2012, S. Richter  Am Sonntag, 7. Oktober. findet zwischen 10.00 Uhr und 17.00 Uhr im Zoo Heidelberg wieder die beliebte Veranstaltung „Sesam öffne Dich“ statt. Zoobesucher sind herzlich dazu eingeladen, hinter die Kulissen des Zooalltags zu schauen, mit den Pflegern über das Lieblingstier zu reden und viel über die Arbeit eines Zoologischen Gartens zu erfahren.

Es summt wieder im Zoo Heidelberg – neuer Bienenstand erklärt die faszinierende Lebensweise der fleißigen Tiere

Heidelberg, 28. September 2012  S. Richter  Wie war das doch gleich mit den Bienchen und Blümchen? Ziemlich kompliziert, stellt sich heraus, wenn man die interaktiven Tafeln am neuen Bienenstand studiert. Nach einigen Jahren ohne Bienen freut sich der Zoo Heidelberg über den neuen Stand, den Daniel Obergfell im Rahmen seiner Abschlussarbeit selbst angefertigt hat. Der engagierte angehende Biologielehrer und Imker hat mit Schülern der Freien Aktiven Montessori-Schule Zuzenhausen außerdem dafür gesorgt, dass das „Holzhaus“, in dem die Bienen leben und arbeiten, einen bunten Anstrich erhalten hat.

Rhesusaffen erobern ihr neues Gehege im Sturm

Heidelberg, 20. September 2012, S. Richter  Nach einigen Wochen umfassender Umbauzeit ist es nun soweit: Die 25-köpfige Gruppe der Rhesusaffen, deren munteres Treiben sich bei Zoobesuchern großer Beliebtheit erfreut, ist wieder in ihrem neugestalteten Gehege zu sehen. Die Rhesusaffen lebten vorübergehend hinter den Kulissen, da ihr altes Gehege im Eingangsbereich des Zoos in die Jahre gekommen war und von Grund auf renoviert wurde. Es zählte zu den alten Anlagen im Zoo und wurde bereits vor 1956 angelegt.

Inhalt abgleichen