Aktuelles

Balistare im Zoo Heidelberg: Hoffentlich bald reif für die Insel!

Heidelberg, 20. Februar 2013, S. Richter  Die Erhaltung vieler vom Aussterben bedrohter Tierarten ist langfristig nur mit der Hilfe engagierter Zoos möglich. Die Europäischen Erhaltungszuchtprogramme verschreiben sich neben der gezielten und koordinierten Zucht von Zootieren auch dem Schutz solcher bedrohter Arten. Nachzuchten aus Zoos werden im Rahmen dieser Programme wieder ausgewildert, um die Populationen in ihrer natürlichen Umgebung zu unterstützen. Auch für den Balistar, eine ausgesprochen attraktive Vogelart, die nur auf der zu Indonesien gehörenden Insel Bali beheimatet ist, gibt es ein Europäisches Erhaltungszuchtprogramm, das vom Kölner Zoo koordiniert wird.

Quietschfideler Nachwuchs bei den Kurzkrallenottern

Heidelberg, 30. Januar 2012, S. Richter  Seit kurzem können die Zoobesucher zwei junge Kurzkrallenotter, die im Oktober 2012 im Zoo Heidelberg zur Welt kamen, bestaunen. Dieser unerwartete Zuwachs lies die quirlige Otterbande auf insgesamt sieben Mitglieder anwachsen. Anfangs hatten die beiden äußerst empfindlichen Neugeborenen noch mit den Temperaturen zu kämpfen und waren kurzzeitig etwas unterkühlt. Mittlerweile sind sie aber wieder vollkommen fit und erkunden in tapsigen Schritten ihr Gehege. Dennoch sind die Zoomitarbeiter natürlich noch immer wachsam, damit die beiden kleinen Otter sich auch weiterhin bester Gesundheit erfreuen.

Einsortiert in:

Federn, Stacheln, Ringelschwanz - Kunterbunter Kinder-Karneval im Zoo Heidelberg

Ujian, Orang-Utan

Heidelberg, 29. Januar 2013  Am 11. Februar 2013, an Rosenmontag, findet eine besondere Faschingsveranstaltung statt: Der Zoo-Karneval für Kinder und Jugendliche ab fünf Jahren. Zwischen 14.00 und 17.00 Uhr finden die jungen Narren heraus, wofür den Tieren ihre Kostüme mit bunten Federn, langem Fell oder gedrehten Hörnern dienen.

Zoo-Karneval: am Rosenmontag, dem 11.02.2012 von 14:00 – 17:00 Uhr. Eine Veranstaltung für Kinder von 5 – 12 Jahren. Die Tickets kosten jeweils € 15,- und sind im Vorverkauf an der Zookasse erhältlich.

Durchzählen bitte! Tierische Inventur im Zoo Heidelberg

Heidelberg, 10. Januar 2013, S. Richter  Nicht nur die Zoobesucher werden regelmäßig gezählt, sondern auch alle Gegenstände und natürlich die tierischen Bewohner des Zoos werden einmal im Jahr in einer Inventur erfasst. Von Futtersäcken bis hin zu Werkzeugen, von der kleinsten Hausmaus bis zum größten Elefant – nichts bleibt unentdeckt. Bei den Futtermitteln und den Gegenständen geht es relativ unspektakulär zu, aber die tierische Inventur ist für die Zoomitarbeiter jedes Jahr wieder spannend und hält manchmal einige Überraschungen bereit. Sie dient dazu, die ständig beobachteten und notierten Veränderungen im Tierbestand mit der tatsächlichen Zählung abzugleichen und eventuelle Abweichungen zu überprüfen.

Lehrer aufgepasst: „Heidelberg lernt nachhaltig!“ Kostenloser Unterricht im Zoo

Heidelberg, 8. Januar 2013  Ein Gemeinschaftsprojekt ermöglicht Schülern kostenlose Teilnahme am Zoo-Unterricht zum Artenschutz.
Engagierte Heidelberger Lehrkräfte können sich ab sofort mit ihren Schülern für kostenlosen Unterricht im Zoo bewerben. Lediglich der Zooeintritt ist zu entrichten.

Zoo Heidelberg aktiv im Naturschutz auf drei Kontinenten

Heidelberg, 4.01.2013, S. Richter  Der Schutz der natürlichen Vielfalt ist eine der wichtigsten Aufgaben unserer Zeit. Immer stärker greift der Mensch in die Natur ein, weltweit weicht der Lebensraum vieler Tier- und Pflanzenarten den menschlichen Aktivitäten, werden Tiere aus unterschiedlichen Gründen gejagt und getötet. Der Zoo Heidelberg zählt daher den Artenschutz zu seinen Kernaufgaben und engagiert sich aktiv auf drei Kontinenten.

Einsortiert in:

Bei den Sumatra-Tigern Tila und Asim stehen alle Zeichen auf große Liebe

Heidelberg, 27. Dezember 2012, S. Richter  Frohe Nachrichten aus dem Raubtierhaus im Zoo Heidelberg. Das junge Sumatra Tiger-Weibchen Tila, das im November aus dem britischen Zoo Chester an den Neckar zog, hat sich inzwischen sehr gut eingelebt. Bei ihr und Tigerkater Asim deutet alles darauf hin, dass das Jahr 2013 ganz im Zeichen einer großen Liebe stehen wird.

Einsortiert in:

Neue Eintrittspreise ab 1.1.2013. Der Zoo hat für das Neue Jahr 2013 viel vor

Heidelberg, 21. Dezember 2012, S. Richter  Zum Jahresbeginn erhöht der Zoo Heidelberg seine Eintrittspreise. „Die allgemeine Preisentwicklung zwingt auch den Zoo dazu, die Eintrittspreise geringfügig anzuheben“, begründet der kaufmännische Geschäftsführer des Zoos Frank-Dieter Heck die veränderten Preise. Dennoch bleibt ein Zoobesuch bezahlbar. Statt 8,20 Euro zahlen Erwachsene ab 2013 8,40 Euro, die Kinderkarte kostet dann statt 4,10 Euro, 10 Cent mehr. Auch bleibt es bei weiteren wichtigen sozial verträglichen Sonderregelungen: Alle Besucher mit Heidelberg-Pass erhalten freien Eintritt, für Schulen und Kindergärten gibt es besonders günstige Tarife.

Dateien

Auf Recherche im Zoo Nachwuchsreporterinnen blickten hinter die Kulissen des Heidelberger Tiergartens

Von Holger Buchwald, RNZ, 5.12.2012
Das war ein Recherchetermin ganz nach dem Geschmack der Nachwuchsreporterinnen. Acht Schülerinnen des St. Raphael Gymnasiums und des Englischen Instituts durften gestern die Zookuratorin Sandra Reichler interviewen und den Tierpflegern Stefan Geretschläger und Jörg Kubacki über die Schulter schauen. Auch die Tierärztinnen Tessa Lohe und Nicole Diehm standen den jugendlichen Journalistinnen Rede und Antwort. Steffanie Richter, Pressesprecherin des Zoos, hatte sich mächtig ins Zeug gelegt, um hochkarätige Ansprechpartner für das Projekt „Schüler machen Zeitung“ von RNZ und Sparkasse Heidelberg zu finden. Zum vollständigen Artikel in der RNZ geht es hier:

Dateien
Einsortiert in:
Inhalt abgleichen